28.04.2018 – PKW nach Verkehrsunfall im Vollbrand

Vechta – Am Samstag den 28.04.2018 wurde die Feuerwehr Vechta gegen 4:25 Uhr zu einem PKW-Brand alarmiert. Ein PKW war laut Polizei vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine Linkskurve gefahren.

Hierbei verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen parkenden PKW. Der PKW des Unfallverursachers ging daraufhin in Flammen auf. Der Fahrer entfernte sich nach dem Crash unerlaubt von der Unfallstelle. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der PKW bereits im Vollbrand. Ein Angriffstrupp vom HLF 20, unter schwerem Atemschutz, löschte den Brand mit einem C-Rohr.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Danach wurde die Temperatur des Fahrzeugs mittels Wärmebildkamera überprüft. Für die Kameraden der Feuerwehr Vechta war der Einsatz nach ca. 50 Minuten beendet. Im Einsatz war das HLF 20 mit acht Feuerwehrkameraden. Auch der stellvertretende Stadtbrandmeister und der Ortsbrandmeister waren am Einsatzort.

Die Polizei war mit einem Fahrzeug am Einsatz beteiligt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8000 €.

Text: Kai-Uwe Tegenkamp 

Bilder: Jan-Arthur Müller

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,