26.03.2018 – PKW gerät unter LKW – Fahrer schwer verletzt eingeklemmt

Groß Ippener – In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es um 3:18 Uhr auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Delmemhorst-Ost zu einem Auffahrunfall mit einem PKW (Renault Twingo) und LKW, bei dem der PKW unter den LKW fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Twingo bis zur B-Säule eingedrückt und der Fahrer schwer verletzt eingeklemmt. Die Leitstelle Oldenburg alarmierte daraufhin die Feuerwehren Groß Ippener und Harpstedt sowie aus dem Nachbarlandkreis die Feuerwehr Groß Mackenstedt. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Groß Ippener sicherten die Einsatzstelle ab, bauten den dreifachen Brandschutz auf und betreuten die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die technische Rettung wurde nach Absprache mit dem Rettungsdienst und dem Notarzt in Zusammenarbeit durch die Feuerwehren Harpstedt und Groß Mackenstedt unter der Leitung von Einsatzleiter Eric Hormann durchgeführt. Zunächst wurde die Fahrertür herausgenommen und anschließend das Lenkrad abgetrennt. Mit einem hydraulischen Stempel wurde die Lenksäule hochgedrückt, sodass die Person anschließend aus dem Fahrzeug gerettet werden konnte. Nach der Personenrettung wurde die Einsatzstelle von den 45 Einsatzkräften aufgeräumt und an die Autobahnpolizei übergeben. Während den Rettungsmaßnahmen war die Autobahn in Fahrtrichtung Bremen komplett gesperrt. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen und zwei Notärzten vor Ort.

 

Text: Christian Bahrs 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,