13.11.2017 – Umweltzug und Stützpunktfeuerwehr Jaderberg probten gemeinsam

Jaderberg – Im Rahmen des Ausbildungsprogramms der Stützpunktfeuerwehr Jaderberg wird in gewissen Abständen auch die Zusammenarbeit mit dem Umweltzug des Landkreises Wesermarsch, dem auch zwei Kameraden der FF Jaderberg und sechs Kameraden der FF Schweiburg angehören, geprobt.

dsc_0051

Bild: Das Abdichten von Leckagen an Gefäßen und der sichere Transport der beschädigten Fässer in Überfässer mit Hilfe des Krans des Rüstwagens zählten zum Ausbildungsprogramm.

Eine gemeinsame Übung mit dem Umweltzug fand am Montagabend, 13. November 2017, in Jaderberg im Gewerbegebiet an der Raiffeisenstraße auf dem Gelände des Malerreibetriebes Jürgen Solf statt, um gemeinsam zu proben, sich vor allem mit neuen Ausrüstungen und Messgeräten vertraut zu machen und die Zusammenarbeit zu testen, denn bei Gefahrguteinsätzen müssen die örtlich zuständigen Feuerwehren mit dem Umweltzug eng zusammenarbeiten und da müssen dann die Einsatzkräfte der Feuerwehren auch mit den Ausrüstungen des Umweltzuges arbeiten können.

dsc_0047

Bild: Auch das Auffangen von auslaufenden gefährlichen Flüssigkeiten wurde hier geprobt

Während dieses gemeinsamen Übungsabends unter der Leitung des stellvertretenden Jaderberger OrtsBM Tino Oeltjen, der selbst mehrere Jahre im Umweltzug aktiv mit tätig war, wurden die Feuerwehrleute dann an drei Stationen ausgebildet. Auf der Station 1 mussten die Einsatzkräfte mit dem Kran des kreiseigenen Rüstwagens, der in Jaderberg stationiert ist, beschädigte Gefahrgutfässer zur Sicherung in Überfässer transportieren. An der Station 2 wurde dann das Auffangen von auslaufenden gefährlichen Flüssigkeiten geprobt und an der Station 3, in der Halle der Firma Solf, stand das Messen von gefährlichen Stoffen, u.a. Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoff und Kohlendioxid mit den neuen Messgeräten, womit auch alle vier Feuerwehren der Gemeinde Jade ausgerüstet worden sind, auf dem Programm, um sich damit näher vertraut zu machen.

Für die Einsatzkräfte  der FF Jaderberg hat diese Sonderausbildung wieder viel gebracht. OrtsBM Thomas Hülsebusch und sein Stellvertreter Tino Öltjen zeigten sich mit dem Verlauf dieser gemeinsamen Sonderausbildung recht zufrieden und dankten dem Team des Umweltzuges sowie allen Kameradinnen  und  –kameraden für ihr großes Interesse.

 

                                                                                 Text und Fotos: Hans Wilkens

                                                                                  Gründer „St. Florian“

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,