28.10.2017 – Kellerbrand in Varel

Varel – Zu einem Brandeinsatz mit Menschenleben in Gefahr wurde am Samstagabend die Ortsfeuerwehr Varel alarmiert.

kellerbrand-in-varel-img_0993

Bild: Blickrichtung von rechts auf die Einsatzstelle mit Drehleiter in Anleiterbereitschaft, Brandobjekt in Rauch gehüllt

In einem Mehrfamilienhaus war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem ausgedehnten Kellerbrand gekommen. Der dabei entstehende Brandrauch hatte zwei Bewohnern den Fluchtweg über das Treppenhaus abgeschnitten. Somit war nach Eintreffen der erste Schwerpunkt erst mal die Suche nach den vermissten Personen und die Rettung derer. Diese konnten relativ schnell gefunden werden und mit Fluchthauben durch das Treppenhaus gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die vorsorglich in Stellung gebrachte Drehleiter kam nicht mehr zum Einsatz. Die Brandbekämpfung im Keller gestaltete sich durch Nullsicht und die Hitze, wie üblich bei Kellerbränden, als schwierig. Um dem hohen Bedarf an Atemschutzgeräteträgern decken zu können, wurde die Ortsfeuerwehr Borgstede/Winkelsheide nachalarmiert.

kellerbrand-in-varel-img_0994

Bild: von links auf die Einsatzstelle, im linken Bereich zu erkennen das Kellerfenster mit dem austretendem Rauch

Ein Ausbreiten des Feuers konnte jedoch erfolgreich verhindert werden, wozu sicher auch die Bauweise des Hauses ihren Teil mit dazu beigetragen hat. Die beiden eingesetzten Feuerwehren waren jedoch trotzdem knapp vier Stunden mit etwa 50  Feuerwehrkräften im Einsatz, inklusive des Wiederbestückens der eingesetzten Fahrzeuge zur Wiederherstellung der vollständigen Einsatzbereitschaft.

Text und Fotos: Georg von Ivernois, PW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,