21.10.2017 – Ortsfeuerwehr Hammelwarden bekommt neuen LF 20

Hammelwarden – Brake – Der 21. Oktober 2017 war für die Freiwillige Feuerwehr Hammelwarden ein besonderer Tag, der wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben wird.

SONY DSC

Durch den Bürgermeister Stadt Brake Michael Kurz konnte die Ortsfeuerwehr ein neues Löschgruppenahrzeug (LF 20) entgegennehmen. Zuvor jedoch durfte er zusammen mit Uwe Seyberth, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Sicherheit und Ordnung der Stadt Brake das neue Löschgruppenfahrzeug zur offiziellen Übergabe fahren. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr das neue LF 20 in die Halle. Der Bürgermeister ließ den Werdegang von dem Beschluss über die Planung bis hin zur Auslieferung des Fahrzeuges in seiner Ansprache Revue passieren und ging dabei auch auf Einzelheiten ein. Für insgesamt 345 600 Euro inklusive Beladung hat die Stadt hier ein Fahrzeug gekauft, was zunächst einmal ein TLF 8/18 (dieses wurde im Jahr 1988 in Dienst gestellt) ersetzen soll und zu einem späteren Zeitraum auch noch das Löschgruppenfahrzeug LF 8 aus dem Jahr 2000.

SONY DSC

Auf einem Fahrgestell des Herstellers Mercedes hat die Firma Rosenbauer aus Luckenwalde den Aufbau eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20 aufgebaut. Dieser wurde im Vorfeld mit der Feuerwehr entsprechend geplant und besprochen. Nach der Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister an den Stadtbrandmeister erklärte dieser, dass er die erste Fahrzeugübergabe in seinem Amt auch bei der Feuerwehr Hammelwarden durchführte, hier das TLF 8/18 welches durch das neue LF 20 abgelöst wird. Er ging noch kurz auf die Entwicklung der Feuerwehr in den letzten Jahren ein und sagte, dass diese sich auch zukünftig fortsetzen und immer dem Stand der modernen Technik entsprechen müssen werde. Der Ortsbrandmeister übernahm sodann den Schlüssel für das neue Fahrzeug vom Stadtbrandmeister und reichte ihn dann auch umgehend an den Gerätewart weiter. Nach dem der offizielle Teil der Fahrzeugübergabe abgeschlossen war wurde es zur Besichtigung der an der Übergabefeier teilnehmenden Gäste freigegeben. Hier nun einige Angaben zur technischen Ausstattung des Fahrzeuges.

SONY DSC

Das Fahrzeug verfügt über einen 2000 Liter Wassertank und einen weiteren Tank für 200 Liter Schaummittel und ist so ausgestattet, das in Fahrtrichtung rechts alle Geräte zur technischen Hilfeleistung und in Fahrtrichtung links die Gerätschaften zur Brandbekämpfung untergebracht sind. Spiegelgleich befinden sich auf beiden Fahrzeugseiten jeweils 2 B Ausgänge für Löschwasser mit einem Schnellangriffsverteiler und ein B Ausgang für einen möglichen Schaumeinsatz. Am Heck der Fahrzeuges sind zwei fahrbare Einmannhaspeln aufgeprotzt, eine Haspel ausgestattet mit Standrohr, Hydrantenschlüssel und 8 B – Schläuchen und die zweite mit 5 Kästen zur Aufnahme von jeweils 2 B – Schläuchen hierzu kommen weiter 4 B – Schläuche in einem Fach auf der linken Fahrzeugseite sodass uns eine Gesamtlänge von 440 Metern B – Schlauch auf dem Fahrzeug zur Verfügung stehen. Auf dem Fahrzeugdach befinden sich neben einem ausfahrbaren LED Lichtmast und einem Schaum / Wasserwerfer weitere Einsatzmittel wie z. B. eine vierteilige Steckleiter und eine dreiteilige Schiebeleiter. Zudem verfügt das Fahrzeug über eine sogenannte „Pump and Roll“ Funktion für mögliche Vegetationsbrandbekämpfung. In der Fahrerkabine befindet sich ein Display auf den alle für den Einsatz relevanten Angaben für den Maschinisten und den Gruppenführer wie Einsatzort, Route und mögliche Wasserentnahmestellen eingeblendet werden. Die Kommunikation zwischen dem Gruppenführer und der Mannschaft findet über eine Gegensprechanlage statt wobei Lautsprecher und Mikrophon in der Mannschaftskabine in den Kopfstützen verbaut sind. In der Mannschaftskabine sind sechs Atemschutzgeräte untergebracht, welches bedeutet, dass sich bei Bedarf jetzt 3 Trupps gleichzeitig schon während der Fahrt zum Einsatzort entsprechend ausrüsten können. Die angesprochenen Details sind nur ein kleiner Umriss des sich auf dem neuesten Stand der Technik befindenden Fahrzeuges. Das Fahrzeug wurde von einer Braker Firma im Design der Feuerwehrfahrzeuge der Stadt Brake beklebt. 

Text und Bilder: Wilfried Luks – PW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,