29.09.2017 – Feuerwehr befreit Mutter und Kind aus Ferienwohnung

Hude – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Hude am Freitagabend um 19.42 Uhr über Melder alarmiert.

Ein zweijähriges Kind hatte seine Mutter in einem Ferienhaus am Vosteens Kamp im Schlafzimmer eingeschlossen. Auch der Vater wurde ausgesperrt, da die Wohnungstür verschlossen war und er nicht wieder hinein konnte. Der Vater versuchte rund eine Stunde lang, das Kind davon zu überzeugen, den Wohnungsschlüssel in die richtige Richtung zu drehen und ihm zu öffnen. Da dies nicht gelang, wusste er keinen Ausweg mehr und wählte den Notruf. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr Hude war schnell zur Stelle um der Familie aus der Klemme zu helfen. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnungstür und ließen den Vater wieder ein. Auch die Mutter wurde aus dem Schlafzimmer befreit. Anschließend wurde der Einsatzort an die sichtlich erleichterten Eltern sowie an die Wohnungseigentümerin übergeben. Für die elf Feuerwehrleute, die mit zwei Fahrzeugen vor Ort waren, war der Einsatz um 20.20 Uhr wieder beendet.

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,