03.08.2017 – Waschküchenbrand löst Großeinsatz aus

Harpstedt – Zur Mittagszeit wurden um 12:17 Uhr die Feuerwehren Harpstedt, Prinzhöfte-Horstedt und Klein Henstedt per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Wohnungsbrand in die Lange Straße in Harpstedt gerufen.

2017-08-03_brand_lika-2

In der Waschküche eines Restaurants ist ein Wäschetrockner in Brand geraten. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Harpstedt drang aus einer Tür zur zweiten Kirchstraße bereits dichter Rauch. Daraufhin wurde die Feuerwehr Beckeln nachalarmiert. Drei Angriffstrupps drangen unter Atemschutz von zwei Seiten in das Gebäude vor. Im Außenbereich positionierten sich drei weitere Atemschutztrupps in Bereitstellung.

2017-08-03_brand_lika-6

Sie fungieren als Sicherheitstrupps, für den Notfall, wenn dem Trupp im Innenangriff etwas zustößt und als Reservetrupp. Nach einer halben Stunde war der Brand in der Waschküche gelöscht. Aufgrund der engen Bebauung wurde vermutet, dass in die angrenzenden Wohnungen und Räume auch Brandrauch durch offene Fenster gezogen war. Die Wohnungen wurden von weiteren Kräften unter Atemschutz nacheinander kontrolliert. Um die verbrauchten Atemluftflaschen auszutauschen wurde der Gerätewagen Atemschutz vom Landkreis nachalarmiert.

2017-08-03_brand_lika-9

Um das Gebäude wieder rauchfrei zubekommen, wurde ein Überdrucklüfter eingesetzt. Durch einen technischen Defekt am Lüfter, wurde dieser von der Feuerwehr Colnrade angefordert. Insgesamt waren ca. 50 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen im Einsatz. Zum jetzigen Zeitpunkt laufen noch die einzelnen Restarbeiten.

Text und Bilder: Christian Bahrs 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,