11.11.2016 – Auto kollidiert mit Betonmischer

Wardenburg- Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ammerländer Straße in Harbern I wurden die Ortsfeuerwehren Achternmeer, Littel, Wardenburg sowie Jeddeloh am 11.11.2016 um 17:15 Uhr alarmiert.

img-20161111-wa0008

Ein PKW kollidierte mit einem Betonmischer und fing daraufhin Feuer. Der Fahrer war im Wrack eingeklemmt und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Ein Feuerwehrmann der Ortsfeuerwehr Wardenburg, der die Unfallstelle zufällig passierte, erkannte die lebensgefährliche Situation; Mit einem Feuerlöscher, den er von Anwohnern holte, konnte er das sich schnell ausbreitende Feuer im Motorraum löschen. Mit einem Wasserschlauch des Betonmischers wurde gemeinsam das Aufflammen bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte verhindert. Unter Feuerwehr-Einsatzleiter Thomas Simon wurde eine Brandwache gestellt. Die schwer verletzte Person, die nicht mehr bei Bewusstsein war, wurde, in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, mit Schere und Spreizer aus dem Wrack befreit und umgehend in ein anliegendes Krankenhaus befördert. Wie Einsatzleiter Thomas Simon berichtete, habe das schnelle Eingreifen des Wardenburger Feuerwehrmannes und weiterer Ersthelfer dem Autofahrer das Leben gerettet.
Der LKW-Fahrer kam ohne Verletzungen davon, allerdings erlitt er einen Schock. Zum Unfallhergang machte die Feuerwehr keine Angaben.
Im Einsatz waren rund 80 Einsatzkräfte, die gegen 19:30 Uhr wieder einrücken konnten.

Text und Bild: Daniel Eickmann / GPW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,