11.05.2021 – Vertreterversammlung des Oldenburgischer Feuerwehrverband e.V. als Videokonferenz

Oldenburg – Am 08. Mai 2021 fand die diesjährige Vertreterversammlung des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes e.V. als Videokonferenz statt.

Bild: Um 13:00 eröffnete Verbandsvorsitzender Dieter Schnittjer die Vertreterversammlung

Um 13:00 Uhr eröffnete zum letzten Mal in seiner Amtszeit als Verbandsvorsitzender RBM a.D. Dieter Schnittjer den >Formellen Teil< der Versammlung mit knapp unter 100 von 129 Mitgliedern. Er begrüßte alle Teilnehmer der Konferenz und übergab das Wort an den Geschäftsführer des Verbandes Christian Rhein, der mit den Regularien des Formellen Teils der Vertreterversammlung startete.

Weiter ging es mit der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit. Danach wurde die Genehmigung der Niederschrift der Vertreterversammlung vom 11.05.2019 in Nordenham und die Genehmigung der schriftlichen Abfrage ,,Vertreterversammlung 2020“ eingeholt.

Nach Top 4 – Kassenbericht und Top 5 – Genehmigung der Rechnungsabschlüsse 2020 wurde in Top 6 die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes und des Vorstandes genehmigt und beschlossen.

Weiter ging es mit Top 7 – Genehmigung des Haushaltsvoranschlags 2021 und 2022. Auch hier wurde alles genehmigt.

Top 8: Wahl der Kassenprüfer für das Haushaltsjahr 2021. Wahlvorschläge waren hier: KFV Delmenhorst, Eike Christian Knaack (Wiederwahl) und vom KFV Wesermarsch, Heinz Bielefeld.  Beide wurden von den Delegierten gewählt.

Zu Top 9 wurde um die Zustimmung der Zusammenlegung der Arbeitskreise „Kreispressewarte“ und „Internet“ zum Arbeitskreis ,,Öffentlichkeitsarbeit“ gebeten. Auch hier waren sich die Delegierten einig und gaben die Zustimmung für den Zusammenschluss.

Die weiteren Wahlen übernahm Verbandsvorsitzender Dieter Schnittjer.

Bei Top 10 ging es um die Wahlen des Vorsitzenden des OFV, der stellv. Vorsitzenden, des Verbandsgeschäftsführers und die Sprecher der Arbeitskreise. Hier die Reihenfolge der gewählten Kameradinnen und Kameraden:

  1. a) Vorsitzender: Udo Schwarz
  2. b) Stv. Vorsitzender: Klaus Fischer
  3. c) Stv. Vorsitzender: Heiko Basshusen
  4. d) Verbandsgeschäftsführer: Christian Rhein
  5. e) Sprecher AK Brandschutzerzieher: Günter Espelage
  6. f) Sprecher AK Drohne: Carsten Lauterfeld
  7. g) Sprecher AK Information und Kommunikation: Rainer Deeken
  8. h) Sprecher AK Wettbewerbe: Nico Sparkuhl
  9. i) Sprecher AK Kreisausbildungsleiter: Christina Reiners-Zirk
  10. j) Sprecher AK Fahrsicherheitstrainer: Andreas Müller-Asbach
  11. k) Sprecher AK Gefahrgut und Messtechnik: Oliver Schweder
  12. l) Sprecher AK Öffentlichkeitsarbeit: Thomas Giehl
  13. m) Sprecher AK Rauchdurchzündungsanlage (RDA): Klaus Fischer

Nach den Wahlen ging es bei Top 11 um die Zustimmung zur Satzungsneufassung, Diese wurde von den Delegierten zugestimmt.

Top 12: Schließung der Regularien (Formeller Teil). Dieser wurde gegen 13:50 Uhr geschlossen.

Ab 14:00 Uhr eröffnete der Verbandsvorsitzende und RBM a.D. Dieter Schnittjer den Relevanten Teil der Versammlung mit mehr als 160 Mitgliedern und Gästen.

Dr. Ulrich Knemeyer (VGH), langjähriger Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg schaltete sich kurz aus Hannover ein und verabschiedet sich mit einigen Worten vom Oldenburgischen Feuerwehrverband.

Nach der Eröffnung und Begrüßung aller Gäste aus Politik, Hilfsorganisationen und Wirtschaft durch den Verbandsvorsitzenden wurde den verstorbenen Kameraden aus dem Jahre 2020 gedacht, hier legten alle Teilnehmer eine Gedenkminute ein.

Weiter ging es mit ein paar Anmerkungen zum Jahresbericht 2020, diese ging allen Delegierten und Gästen per PDF-Datei Ende April per e-Mail zu.

In 14 Arbeitskreisen im OFV engagieren sich ca. 230-270 Kameradinnen und Kameraden, dafür vielen Dank, so Schnittjer. Die Kinder- und Jugendfeuerwehren sind in den Städten und Landkreisen sehr gut aufgestellt. Das OFV-Museums-Team entwickelt jährlich neue Angebote. Unsere Ehrenabteilung ist eine stabile und sehr interessierte Gruppe.

Kurzes Statement vom stellv. Verbandsvorsitzenden Heiko Basshusen zur Impf-Priorisierung der Feuerwehren.

Corona – Impfung der Feuerwehren ist ein großes Thema auch im OFV. Hier gab der OFV ein Statement ab. Von mehr als 84.000 Personen wurde dieses Statement bei Facebook gelesen, auch wurde dieses mehr als 500-mal geteilt. Weiter ging das Statement an alle Pressevertreter und an die Politik. Unsere Feuerwehren haben eine enorme Disziplin bei der Impfpriorisierung gezeigt. Wir erleben, dass sehr viele Bekannte und Freunde geimpft werden, die uns wiederum fragen, weshalb wir als Feuerwehrleute nicht geimpft werden. Die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden dürfen nicht infiziert werden, sonst würde der Brandschutz in den Städten und Landkreisen nicht mehr gesichert werden. Zurzeit ist eine große Unzufriedenheit bei uns in den Feuerwehren, weil die Kameradinnen und Kameraden leider noch nicht geimpft werden, so Basshusen.

Auch das Niedersächsische Brandschutzgesetz war an diesem Tag ein Thema im OFV. Auch hier wurde ein Statement vom OFV abgegeben. Wir haben in unserem Arbeitskreis ,,Der Mensch in der Feuerwehr“ 112 Ergebnispunkte mit unterschiedlichen Prioritäten. Unsere partnerschaftlichen Forderungen an unsere politischen Vertreter: Suchen Sie die Gespräche mit Ihren Führungskräften, führen sie Gespräche in den Feuerwehren, lassen Sie uns in kleinen Gesprächsrunden gemeinsame Schwerpunkte setzen. Wir dürfen keine Zeit verlieren und brauchen die Rechtssicherheit für die Zukunftsfähigkeit unserer Feuerwehren.

Weiter stellte Verbandsvorsitzender Dieter Schnittjer nochmals die Wahlen im Öffentlichen Teil der Verbandsversammlung vor.

Die letzten Worte als Verbandsvorsitzender von Dieter Schnittjer RBM a.D. waren sehr emotional und sehr kameradschaftlich. Er bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die sehr gute Zusammenarbeit in all den Jahren.

In seiner Antrittsrede bedankte sich Verbandsvorsitzender und RBM Udo Schwarz mit den Worten: Das Wahlergebnis ist schon etwas Besonderes, dafür nochmals meinen herzlichen Dank. Das Wahlergebnis zeigt aber nicht nur die Stärke und die Geschlossenheit des Oldenburgischen Landesfeuerwehrverbands. Es spiegelt auch den Dank an den Vorsitzenden a.D. Dieter Schnittjer für sehr erfolgreiche Arbeit in der Vergangenheit und die künftigen Erwartungen an den neuen Vorstand und auch an mich persönlich wieder. Wir tagen nicht hinter verschlossenen Türen und wir machen hier nichts „unter uns“ aus. Natürlich kommt ein offener, konstruktiver Dialog so erst richtig in Fahrt. Denn eines muss immer klar sein: Die über 15.000 Mitglieder sind nicht für den Verband da, sondern der Verband ist für seine Mitglieder da. Diesem Grundsatz fühlt sich der Oldenburgische Landesfeuerwehrverband seit jeher verpflichtet. Mit Dieter Schnittjer hatten und haben wir – gerade auch bei Innovationen – einen besonderen Motor und ich freue mich, dass er uns als Initiator des neuen Beirates mit seiner Schaffenskraft erhalten bleibt. Der Beirat wird unter seiner Leitung ein großer Erfolg, da bin ich mir sicher, so der neue Verbandsvorsitzende Udo Schwarz.

Mit einer Diskussionsrunde und folgenden Gästen:  Mirko Temmler – NLBK, Heiko Basshusen stellv. Verbandsvorsitzender des OFV, Klaus Fischer stellv. Verbandsvorsitzender des OFV, Professor Dr. Uwe Meiners – Oldenburgische Landschaft, Björn Thümler – Minister für Wissenschaft und Kultur , Olaf Kapke – Präsident Landesfeuerwehrverband Niedersachsen, Jürgen Müllender – Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen Oldenburg, Udo Schwarz – Verbandsvorsitzender OFV, Karl Heinz Banse – Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes und Thomas Wittschurky – FUK, moderiert wurde alles von Jan-Erik Hegemann – Feuerwehrmagazin. Minister Björn Thümler berichtet über die Corona-Impfung, Hegemann fragte Thümler, wann Feuerwehren wieder ihren Ausbildungsbetrieb aufnehmen dürfen? Er sagte, dass es in kleinen Gruppen bald wieder möglich wäre. Eine Frage ging an Herrn Vorstandsvorsitzender Jürgen Müllender von der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg, wie groß die Schadensfälle bei der Pandemie seien. Auch auf das Ge­schäft der Öffent­lichen Olden­burg als Re­gio­nal­ver­siche­rer hat sich die Corona-Pan­de­mie aus­ge­wirkt, wie Öffent­liche-Vor­stands­vor­sit­zen­der Jürgen Müllender in einem Gruß­wort dar­stell­te: und zwar bei der Scha­den­ent­wick­lung. Eine ge­rin­ge­re Mo­bi­li­tät habe zu we­ni­ger Kfz-Schä­den ge­führt und zu we­ni­ger Ein­bruch­dieb­stäh­len, „weil die Men­schen mehr zu Hause waren“. Müllender unter­strich, dass der Öffent­lichen als füh­ren­der Brand­scha­den­ver­siche­rer die Brand­schutz­vor­sor­ge und -auf­klä­rung „sehr am Her­zen“ liege. Man werde das Feuer­wehr­wesen im Olden­burger Land wei­ter um­fas­send för­dern. „Darauf kön­nen Sie zäh­len“, ver­sprach Jürgen Müllender. Zum Schluss bedankte sich Herr Müllender für die gute Zusammenarbeit in den vergangen Jahren bei Dieter Schnittjer und begrüßte Udo Schwarz als neuen Verbandsvorsitzenden des OFV.

Professor Dr. Uwe Meiners von der Oldenburgischen Landschaft gratulierte erst einmal allen Kameradinnen und Kameraden zur Wahl. Wir arbeiten eng mit Schulen und Sportvereinen zusammen. Wir sind ein moderner Landschaftsverband, der im Oldenburger Land Kultur und Wissenschaft initiiert und fördert und für den Naturschutz eintritt. Die Oldenburgische Landschaft möchte den Menschen außerdem die historische und kulturelle Vielfalt des Oldenburger Landes nahebringen.

Herr Temmler, was gehört alles zum NLBK: Einsatzvorbereitung, Logistik, Begleitung und Beratung im Einsatzfall, Rettungsdienst auch im Bereich Militärischer Einheiten, Regierungsbrandmeister, dass NLBK hat insgesamt 200 Mitarbeiter.

Herr Wittschurky, Gewalt gegen Einsatzkräfte ein großes Thema. Wir haben wenig Unfallanzeigen bekommen, weiter wurde eine Umfrage gestaltet. Jeder Dritte an der Umfrage hat schon eine verbale Gewalttat erlitten. Feuerwehrkrebs ein Thema der Feuerwehrkameraden, hier sind nach sieben Standarteinsätzen Feuerwehrkameraden getestet worden, dieses Ergebnis wird in Kürze bekannt gegeben.

LFV Präsident Olaf Kapke, was hat sie bewogen dieses Amt auszuführen? Ich gestalte gerne Sachen im Feuerwehrwesen, so dass ich mich auf das Amt des LFV-Präsidenten beworben habe, einer der ersten Schwerpunkte wird sein, dass der Rückstau der Ausbildung aufgeholt werden muss.

DFV Präsident Karl Heinz Banse, wie ist die aktuelle Lage im DFV? Im DFV ist jetzt etwas Ruhe eingetreten, erste Gespräche mit einigen Verbänden laufen schon. Die Interschutz 2022 wird stattfinden, es wird darum gehen Kontakte zu pflegen und unsere Feuerwehren dazustellen.

Auch Boris Pistorius Minister für Inneres und Sport äu­ßer­te in einer Vi­deo­bot­schaft sein „Ver­ständ­nis für den Impf-Ärger“ und sagte schnelle Ab­hilfe zu. Außer­dem kün­dig­te er den Aus­bau eines di­gi­ta­len Lern­sys­tems für die Aus­bil­dung an und sagte Maß­nah­men zur „Stär­kung der Feuer­weh­ren durch das Land“ zu. Er gratuliert den neuen LFV Präsident Olaf Kapke zum neuen Amt.

Nach der Diskussionsrunde wurde eine besondere Ehrung vom Verbandsvorsitzenden Udo Schwarz an Dieter Schnittjer RBM a.D. virtuell überreicht. Ausgezeichnet wurde Schnittjer mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold.

Klaus Fischer, der neue stellv. Verbandsvorsitzende des OFV, übernahm das Schlusswort. Allen heute Gewählten und Bestätigten möchte ich an dieser Stelle meinen herzlichen Glückwunsch sagen. Jede hier gewählte Position und die Leiter der Arbeitskreise sind unser stabiles Fundament für die Arbeit in unserem Verband. Das Jahr 2020 war ein sehr besonderes Jahr in der Geschichte der Feuerwehren in unserem Verband. Durch das Coronavirus, welches uns jetzt schon seit März 2020 begleitet, kam und kommt es zu erheblichen Verwerfungen im Übungs- und Einsatzdienst der Feuerwehren. Vor allem die gesellschaftlichen Veranstaltungen und Ereignisse fielen und fallen nahezu vollständig aus. Wir haben es die letzten 14 Monate in dieser Pandemie ausnahmslos geschafft, die Feuerwehren in unseren Städten und Landkreisen einsatzfähig zu halten und hatten Dank Eurer Aufmerksamkeit und Disziplin keine größeren Ausfälle durch Erkrankung oder Quarantänemaßnahmen zu beklagen. Hierfür möchte ich mich bei Euch allen herzlich bedanken. Unsere Stärke ist der Zusammenhalt unserer Verbände und dieses gilt es zu wahren, so Klaus Fischer.

Mit den Schlussworten des neuen stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Fischer und der Verabschiedung der Gäste wurde gegen 15:45 Uhr der offizielle Teil des Verbandsversammlung beendet.

Text und Bilder: Thomas Giehl – Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV

 

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,