07.05.2020 – Lagerhalle in Wardenburg komplett ausgebrannt

Wardenburg (LK Oldenburg) – Am Donnerstagnachmittag ist etwa gegen 16 Uhr auf dem Gelände der Raiffeisen-Warengenossenschaft in einer 120 Quadratmeter großen Lagerhalle ein Feuer ausgebrochen.

Ein Mitarbeiter entdeckte den Brand und unternahm noch eigene Löschversuche, jedoch gab es keine Chance mehr, die gelagerte Pferdeeinstreu selbst zu löschen. Ein in der Halle stehendes Fahrzeug konnte noch rausgefahren werden. Gegen 16:05 wurden die Feuerwehren Wardenburg, Littel, Achternmeer und Sandkrug alarmiert, welche insgesamt mit etwa 60 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen ausgerückt sind. Ebenfalls war anfangs eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr Oldenburg alarmiert, nach einer ersten Lagemeldung wurde diese aber nicht mehr benötigt und konnte umdrehen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Halle bereits im Vollbrand und es gab nichts mehr zu retten, daher galt es zuerst ein Übergreifen auf nebenstehende Gebäude zu verhindern.

Mit Löschangriffen von mehreren Seiten konnte anschließend das Feuer langsam unter Kontrolle gebracht werden. Als nach etwa 45 Minuten das Feuer größtenteils aus war und die Halle wieder betreten werden durfte, begannen die Nachlöscharbeiten. Hierzu wurde die restliche Einstreu auseinandergezogen, um Glutnester zu löschen, mit einem Radlader wurde Unterstützung geleistet. Nach etwa 2 Stunden konnten die letzten Kameraden vorerst die Einsatzstelle verlassen, später am Abend ist nochmals die Feuerwehr Wardenburg zu weiteren Nachlöscharbeiten zum Einsatzort ausgerückt.

Text: Jochen Brunßen – GPW FF Wardenburg

Bilder: FF Sandkrug

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,