08.02.2019 – Treffen der Führungskräfte des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV) bei der Öffentlichen Versicherung

Oldenburg – Am Freitag, den 08. Februar 2019 trafen sich die Stadt,- Gemeinde,- und Kreisbrandmeister sowie weitere (ehemalige) Führungskräfte der Feuerwehren des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes zum jährlichen Kongress bei der Öffentlichen Versicherung Oldenburg.

Bild: v.l.n.r. Verbandsvorsitzender Dieter Schnittjer, Geschäftsführer Christian Rhein, Jan- Bernd Burhop Öffentliche Versicherung

Vorstandsvorsitzender Dr. Knemeyer von der Öffentlichen Versicherung eröffnete den Abend und begrüßte alle Anwesenden, unter anderem den geschäftsführenden Vorstand des OFV, Carsten  Prellberg von der NABK, Susanne Kühter von der Polizeidirektion Oldenburg, Vizepräsident Andreas Tangemann vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen sowie die Getreuen (Ehrenmitglieder) des OFV.

Bild: Dr. Knemeyer

Weiter ließ er verlauten, dass der teuerste Versicherungsfall im Jahre 2018 der Brand einer Luxusyacht bei der Lürssen Werft war. Die Altersversorgung ist ein großes Thema der Öffentlichen, so Dr. Knemeyer.

Referent Dipl.-Ing. Claas Schröder gab einen Vortrag zum Thema Unfall! – Was nun? Er stellte fünf Unfälle vor, die seitens der FUK (Feuerwehrunfallkasse) in ähnlicher Form aufgenommen wurden.

Bild: Dipl.-Ing. Claas Schröder

Hier ging es um Jugendfeuerwehren bei der Tannenbaumaktion oder Umbauarbeiten in Feuerwehrhäusern, wo ehrenamtliche Feuerwehrkameraden mitarbeiten. Auch erzählte er von einem tödlichen Unfall, wo ein Feuerwehrmann von einem Gerüst fiel. Weiter erklärte Claas Schröder den Führungskräften die Vorgehensweise nach einem Unfall:

1.Medizinische Erstversorgung veranlassen (Meldung an FEL)

1a: Ermittlungsbehörden ermittelt von Amts wegen Körperverletzung

  1. Dokumentation (Fotos, Zeitstempel)
  2. Ad hoc Unfallmeldung an FUK per gesonderter E-Mail

3a. Bei schweren oder tödlichen Unfällen oder bei mehr als drei verletzte Feuerwehrangehörige.

3b. Keine Angaben von personenbezogenen Daten (EU-DSGVO)

3c. Kurze Schilderung der Ereignisse und Verletzungen

3d. Genaue Angaben, aus welcher Feuerwehr, (und Gemeinde/Stadt) der oder die Verletzte(n) stammen.

3e. Angabe von Telefonnummern (Mobil) für eventuelle Rückfragen und gegebenenfalls eine abweichende E-Mail-Adresse.

 

Zum Schluss des Vortrages überreichte Jan -Bernd Burhop (Öffentliche Versicherungen Oldenburg) dem Referent Dipl. – Ing. Claas Schröder ein kleines Präsent.

Bild: v.l.n.r: Jan-Bernd Burhop, Claas Schröder

Auch Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer bedankte sich für das erscheinen aller Anwesenden und bedankte sich ganz herzlich bei der Öffentlichen Versicherung für die Einladung. Er sprach kurz Themen an wie Absturzsicherungen in den Feuerwehren, wie sind Feuerwehrkameraden/innen abgesichert (Rente, bei Unfällen usw.), die Strukturkommission und ihre Ziele, und natürlich einige Themen aus der Klausurtagung vom Februar 2019 des LFV in Aurich. RBM Dieter Schnittjer ließ es sich auch nicht nehmen und stellte noch einmal den Feuerwehr Helfer der FF Hude vor und lobte Gemeindebrandmeister Frank Hattendorf sowie den Ortsbrandmeister Jörg Schmidt (FF Hude) für deren ehrenamtliches Engagement.

Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends ging, überreichten Verbandsvorsitzender Dieter Schnittjer und Verbandsgeschäftsführer Christian Rhein Herrn Jan-Bernd Burhop ein kleines Präsent für die Ausgestaltung des informationsreichen Abends. Eine kleine Überraschung hatte RBM Dieter Schnittjer noch in petto, er übergab Verbandsgeschäftsführer Christian Rhein ein Präsentkorb für seine hervorragende Arbeit im OFV. Sichtlich gerührt bedankte sich Christian Rhein bei den anwesenden Gästen.

Nach allen Vorträgen und Informationen ging es weiter mit einem sehr leckeren Grünkohlessen und sehr guten Gesprächen.

 

Text und Bilder: Thomas Giehl – OFV

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,