05.01.2019 – Kreisjugendfeuerwehrleitung bespricht das anstehende Jahr

Ganderkesee – Am vergangenen Samstagnachmittag trafen sich die Mitglieder der Kreisjugendfeuerwehrleitung des Landkreises Oldenburg im Feuerwehrhaus Ganderkesee zu ihrer ersten Planungssitzung für das neue Jahr.

Bild: Thomas Heuermann als 1. stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart, der 2. Stellvertreter André Gerke und Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon (von links nach rechts) besprachen mit ihren Mitstreitern in der Kreisjugendfeuerwehrleitung das anstehende Jahr 2019.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon blickte noch einmal kurz auf das gerade vergangene Jahr mit seinen Aktivitäten zurück. Der Fokus dieser Sitzung sollte aber auf die anstehenden Aufgaben 2019 stehen. Neben Sitzungen, die auf den verschiedensten Ebenen und in Zusammensetzungen stattfinden, galt es auch, die Wettbewerbe unter der Federführung der Kreisjugendfeuerwehr abzustecken. Als erstes steht aber der Kreisjugendfeuerwehrtag am 23. Februar 2019 in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee an. Hierzu werden alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Oldenburg sowie die befreundeten Jugendfeuerwehren der Städte Oldenburg und Delmenhorst mit ihren Jugendfeuerleitungen und den Jugendvertretungen nebst den jeweiligen Stellvertretern eingeladen. Sehr wichtig ist der Kreisjugendfeuerwehr, dass zu dieser Jahreshauptversammlung ebenso die leitenden Führungskräfte der Kreis-, Gemeinde- und Ortsfeuerwehren aber auch aus dem Kreishaus mit eingeladen werden.

Bild: Trotz vielem, was die Kreisjugendfeuerwehrleitung bei ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zu besprechen hatte und für dieses Jahr auf dem Zettel hat, darf auch hier der Spaß nicht zu kurz kommen…

Auch ehemalige Funktionsinhaber in der Kreisjugendfeuerwehr und verbundene Weggefährten sind immer herzlich willkommen, damit sie sich alle ein Bild von der Arbeit in den einzelnen Jugendfeuerwehren und der auf Kreisebene machen können. Neben den einzelnen Wettbewerben für die alljährlich stattfindende Mini-Olympiade, ist der Landesjugendfeuerwehrtag der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr das wohl größte Ereignis, was für die Kreisjugendfeuerwehr in diesem Jahr ansteht. Hier konnte die Feuerwehr Wildeshausen mit ihrer Jugendfeuerwehr dafür gewonnen werden, diesen in der Kreisstadt auszurichten. Vom 28. bis 30 Juni 2019 werden alle Jugendfeuerwehren aus dem Land Niedersachsen, die sich zuvor auf Kreis- und Bezirksebene im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren qualifiziert haben, ihre besten ermitteln. Mit bis zu 700 Teilnehmern wird gerechnet. Nicht von ungefähr hat sich Mietzon wieder an seine Heimatfeuerwehr gewandt. Bereits im Jahr 2003 war Wildeshausen Ausrichter dieses dreitägigen Spektakels. Im Landkreis Oldenburg wird die Qualifizierung für diesen Tag am 26. Mai 2019 in Großenkneten beim Kreisentscheid stattfinden. Doch dies ist nur die erste Hürde. Die dort erstplatzierten vier möglichen Jugendfeuerwehren müssen sich dann noch einmal beim weiterführenden Bezirksentscheid in Brake die Teilnahme beim Landesentscheid mit einer guten Platzierung verdienen. „Es wäre natürlich prima, wenn mindestens eine unserer Jugendfeuerwehren beim Landesentscheid im eigenen Landkreis dabei sein kann,“ so der Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon.

Bild: In kleinen, internen Gesprächen wurde in der Kreisjugendfeuerwehrleitung noch das eine oder andere besprochen und geklärt.

Dies heißt für die Jugendfeuerwehren dann üben, üben, üben… Das erste Halbjahr wird also „heiß“ für die Jugendlichen. Ebenso im ersten Halbjahr 2019 findet der Orientierungsmarsch für die Mini-Olympiade der Kreisjugendfeuerwehr statt. Am 29. April 2019 soll dieser in der Gemeinde Hatten stattfinden. In Harpstedt werden am 24. August 2019 zum 50jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr dort die „Spiele ohne Grenzen“ stattfinden. Am 14. September 2019 findet die Mini-Olympiade dann ihren Abschluss mit dem Sportwettbewerb, der in der Gemeinde Wardenburg stattfinden wird. Hierzu hatten sich die Jugendsprecher aus den Jugendfeuerwehren des Landkreises bei ihrem letzten Kreisjugendsprecherforum für Schlagball ausgesprochen. Doch damit nicht genug. Natürlich wird auch wieder gezeltet bei den Jugendfeuerwehren. In diesem Jahr steht das Zeltlager des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes an. Dieses findet vom 06. bis 13. Juli 2019 in Hooksiel statt. „Ein absolut tolles Gelände direkt am Wasser! Ich hoffe, dass all unsere 17 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis sich dieses Zeltlager nicht entgehen lassen,“ so Mietzon, der bei diesem Zeltlager als stellvertretender Leiter mitarbeitet und für den Bereich Sicherheit und Ordnung zuständig sein wird. Für einige Jugendfeuerwehren wird es auch ein persönliches Großereignis geben. Einige Jugendfeuerwehren haben sich für die Leistungsspangenabnahme angemeldet. Dieses ist die höchste Auszeichnung, die in der Jugendfeuerwehrzeit erworben werden kann. Am 01. und 29. September 2019 sind hierfür die Abnahmetermine in Damme und Leer. Gemütlich ausklingen wird das Jahr dann bei der diesjährigen  Weihnachtssitzung der Kreisjugendfeuerwehr am 28. November 2019. Für die Ausrichtung hierzu konnte die Kreisjugendfeuerwehrleitung die Jugendfeuerwehr Beckeln gewinnen. Und dann steht auch schon das nächste Jahr wieder vor der Tür, in dem für 2020 wieder das selbst organisierte Kreiszeltlager ansteht… Vom 18. bis 25. Juli 2020 werden die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis nebst befreundeten Jugendfeuerwehren und einer Delegation aus Polen in Huntlosen in der Gemeinde Großenkneten ihre Zelte aufbauen. Aber bis dahin gilt noch einiges abzuarbeiten und zu organisieren.

Text und Bilder: Diane Febert – Stv. Presse- & Schriftwartin