23.07.2018 – Unterwegs in Flora und Fauna – Erster Ausflug während der Ferienfreizeit in Polen

Landkreis Oldenburg/Nowomiejski –  Sportlich starteten die Jugendfeuerwehrmitglieder aus den Landkreisen Nowomiejski und Oldenburg auf dem Feriengelände Hartek in den Tag.

Bild: Nach der gemeinsamen Grilleinlage stellten sich alle Jugendfeuerwehrmitglieder aus Polen und Deutschland zum Gruppenfoto auf. Sie strahlten mit ihren T-Shirts mit der Sonne um die Wette.

Um kurz nach sieben ging es los, um eine kleine Runde um das Gelände zu laufen. Die deutschen Betreuer konnten feststellen, dass in diesem Jahr mehr Jugendliche aus dem Bett gefunden haben und teilnahmen als die Jahre zuvor. Nach dem Frühstück ging es mit den Bussen nach Grzmięca, wo sich eine Fischaufzuchtsfarm für Störe befindet. Grzmięca ist ein alter Fischerort, so dass sich auf dem Gelände auch ein kleines Museum über die lokale Fischerei befindet. Dieses wurde besichtig und den Jugendlichen erklärt, wie sich der Fischfang in den umliegenden Seen in den verschiedenen Jahreszeiten gestaltete.

Bild: An langen Tischreihen schmeckt das Essen gemeinsam noch mal so gut…

Danach durften sich die alle noch die großen Aufzuchtbecken zeigen und erklären lassen. Besonderen Eindruck machten die größten Störe, die durch Sichtscheiben beobachtet werden konnten. Die Störe verbleiben in der Anlage bis zu ihrem 18. Lebensjahr, um dann in den Fluss Drwęca ausgesetzt zu werden. Nach der Besichtigung ging es noch in den nahegelegenen Naturpark Brodnicki, wo die Jugendlichen den Lehrpfad entlang gingen. Am dortigen Fluss Skarlanka haben sich Biber angesiedelt. Leider waren keine zu beobachten, aber ihre „Fressspuren“ waren zu sehen. Nach diesem kleinen Marsch konnten sich alle Ausflügler bei einer Ökologischen Schule in Brodnicka auf dem Freigelände beim Grillen stärken. Da den ganzen Tag den Jugendfeuerwehrmitgliedern die Sonne lachte, waren nach diesen „lehrreichen“ Erkundungen alle froh, als es zurück zum Feriengelände ging und alle noch eine kleine Abkühlung im See fanden. Doch eben erfrischt ging es nach dem Abendbrot sportlich weiter. Ganz spontan trafen sich einige Jugendliche und Betreuer beider Länder und spielten Fußball. Der Abend klang dann am Lagerfeuer im wahrsten Sinne des Wortes aus. Die polnischen Teilnehmer untermalten das Zusammensein mit einigen Gesangseinlagen.

Bild: Es fragt sich, wer sich hier mehr für wen interessiert. Scheinbar sind auch Störe neugierig

Dies ließen sich die deutschen Gäste nicht lange auf sich sitzen und stimmten auch das ein oder andere Lied ein. Am meisten Spaß hatten aber alle bei dem „uni-sprachliche“ Lied „Ukolele“, welches von deutscher Seite angestimmt wurde.

Text und Bilder: Diane Febert

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,