30.01.2018 – Die erste Schul-Feuerwehr AG im Ammerland gibt es an der Grundschule Leuchtenburg

Rastede – Es ist kalt an diesem Tag, doch das stört die acht- bis zehnjährigen Mitglieder der Feuerwehr AG der Grundschule Leuchtenburg (Gemeinde Rastede) nicht.

Schließlich steht auf dem Stundenplan AG, und es steht auf dem Schulhof ein Feuerwehrfahrzeug, man hat den Kindern in Aussicht gestellt, einmal selber mit dem Feuerwehrschlauch den Schulhof wässern“ zu können. Unter dem Aspekt der Nachwuchswerbung hat Siegfried Hacker von der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Neusüdende diese AG in Absprache mit der Schulleiterin Carolin Hanken ins Leben gerufen. Die Grundschule Leuchtenburg ist eine offene Ganztagsschule und bietet nach dem Mittagessen, das in der Schule angeboten wird, nachmittags verschiedene AGs an. Neben der Feuerwehr engagieren sich Mitglieder des Boßelvereins, aber auch Hausaufgabenbetreuung, eine Haustier AG oder die Kinderrückenschule finden bei den Grundschülern großen Anklang. Grundlage für die Feuerwehr AG ist eine Rahmenvereinbarung, die das Niedersächsische Kultusministerium und der Landesfeuerwehrverband für die Ganztagsschulen in Niedersachsen geschlossen haben. „Schulen mit ganztägigem Angebot entwickeln sich vom Lern- zum Lebensort“, heißt es in der Präambel. Dabei verfüge die Feuerwehr überjahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und auch im Bereich Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen. Diese Erfahrung hat Siegfried Hacker auf alle Fälle, ist er doch Kreis- und auch Gemeinde-Brandschutzerzieher. Jeweils dienstags von 14.45 bis 15.30 Uhr hat er mit den Kindern der AG die verschiedensten Feuerwehrthemen besprochen und in kleinen Experimenten veranschaulicht. Angefangen mit dem Entzünden eines Streichholzes, dann der Frage, welche Löschtechniken für welche Brandarten eingesetzt werden, der Handhabung von Feuerlöschern bis hin zum korrekten Absetzen eines Notrufs und den „kleinen Feuerzaubern“ wurde in dem Schulhalbjahr auf interessante Weise viel Wissen rund um das Feuer und die Brandbekämpfung vermittelt. Aber nicht nur die Wissensvermittlung ist für Siegfried Hacker wichtig. Die FF Neusüdende hat seit einem halben Jahr eine eigene Jugendfeuerwehr, in die Kinder ab 10 Jahren eintreten können.

Mit der AG möchte er auch bei den Dritt- und Viertklässlern, die teilweise noch keine zehn Jahre alt sind, das Interesse für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr wecken. Unterstützt wurde Siegfried Hacker von Franziska Nitschke-Wemken und Anja Schröder beide ebenfalls in der Feuerwehr Neusüdende.

Bild & Text: Dennis Eike Kreispresswart Landkreis Ammerland

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,