15.01.2018 – Jahreshauptversammlung Jugendblasorchester und Jugendfeuerwehr Beckeln

Beckeln – Am Montagabend wurde die alljährliche gemeinsam stattfindende
Jahreshauptversammlung des Jugendblasorchesters (Blaso) und der
Jugendfeuerwehr Beckeln im Beckelner Feuerwehrhaus ausgetragen.

Bild: Nach der Wahl und den Ehrungen: Von links: stellvertretender
Jugendfeuerwehrwart Timo Gralheer, zweite Vorsitzende Simone Behnken, Kian
Töllner, stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Ramona Barg, Alina Wolle,
Jugendfeuerwehrwart Matthias Kastendiek, Emma Strodthoff, dritter Vorsitzender Sebastian Otte, Daniel Bahrs, Vorsitzender Torsten Bahrs. Vorne kniend: Manja Corßen und Ole Mahlstedt

Neben denMitgliedern und den Eltern konnte der erste Vorsitzende Torsten Bahrs den Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, den Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, Ortsbrandmeister Frank Bollhorst, Gemeindejugendfeuerwehrwart André Gerke und den Bürgermeister der Gemeinde Beckeln, Heiner Thöle, begrüßen. Den Jahresbericht von Blaso trug die zweite Vorsitzende Simone Behnken vor. Insgesamt 252,5 Stunden ist das Blaso im Jahr 2017 unterwegs gewesen. Jeden Montag, mit Ausnahme der Ferien traf sich das Orchester im Schulungsraum zu den regelmäßigen Proben. Zur Pflege der Gemeinschaft wurden ein Kohlgang, ein Spaßtag und eine Weihnachtsfeier durchgeführt. Zahlreiche Schützenfeste wurden in der zurückliegenden „Schützenfestsaison“ von Blaso begleitet. Als Highlight konnte man den Tag „Kiek mol rin“ am und im Feuerwehrhaus sowie das traditionelle Oktoberfest am Tag der deutschen Einheit bezeichnen. Über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr (JF) berichtete Jugendfeuerwehrwart Matthias Kastendiek. In der ersten Jahreshälfte konnte bei der Strauchschnittaktion reichlich Buschwerk für die verschiedenen Osterfeuer im Löschbezirk gesammelt werden. Im Bundeswettbewerb konnten sich die Beckelner über den Kreisentscheid und Bezirksentscheid für den
Landesentscheid in Delmenhorst qualifizieren und belegten dort zwei gute Plätze. In der ersten Ferienwoche stand das Highlight des Jahres auf dem Plan. An einem sehr gut organisiertem Kreiszeltlager in Mentzhausen, Gemeinde Jade, nahm die JF teil. Leider spielte das Wetter nicht mit, sodass das Zeltlager einen Tag eher beendet werden musste. Sehr erfolgreich waren die Nachwuchsbrandschützer bei den verschiedenen Wettbewerben im Landkreis und gewannen am Ende die MiniOlympiade zum 12. Mal in Folge. Beim Tagespunkt Wahlen mussten zwei neue Jugendsprecher gewählt werden. Hier wurden Ole Mahlstedt als Jugendsprecher, Manja Corßen als Jugendsprecherin und Alina Wolle als stellvertretende Jugendsprecherin gewählt. Seit 10 Jahren Mitglied im Orchester sind Emma Strodthoff und Kian Töllner. Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Orchester wurde Daniel Bahrs mit einer Bandschnalle in Silber geehrt. Dem Austritt von vier Mitgliedern im Blaso stehen keine Neuaufnahmen gegenüber. Somit besteht das Orchester aus 76 Mitgliedern, wovon 30 weiblich sind. Bei der Jugendfeuerwehr mussten altersbedingt sechs Jugendliche ausscheiden. Zwei weiteren traten so aus. Dem gegenüber stehen mit Antje Gaumann, Kian Ruckgaber und Jaron Töllner drei Neuaufnahmen.
Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon bedankte sich für die geleistete Arbeit im Zeltlager in Mentzhausen. Das war absolute Klasse, so Mietzon. In diesem Jahr wird es wieder von der Kreisjugendfeuerwehr eine Ferienfahrt nach Polen geben. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf betonte die gute Leistung. Sich für einen Landesentscheid zu qualifizieren gebührt Anerkennung. Auf das Orchester bezogen erwähnte Wachendorf, „eure super Musik ist über die Kreisgrenze hinaus bekannt. Heiner Thöle bedankte sich für die Zusammenarbeit sowie den Zusammenhalt in der Gemeinde. Nur in einem Team ist dies zu schaffen.

Text: Christian Bahrs
Bild: Blaso 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,