15.10.2017 – Sturm fordert auch Elsflether Feuerwehren stark

Elsfleth /Wesermarsch – Auch alle sechs Ortsfeuerwehren der Stadt Elsfleth waren am 05-10-2017 im Unwettereinsatz.
img_0976
Bild: In Sandfeld unterstützte die Drehleiter bei den Sägearbeiten. Insgesamt sind in Elsfleth ca 40, teilweise sehr dicke Bäume auf Straßen und Gebäude gestürzt und forderten die Feuerwehr

 Im gesamten Stadtgebiet stürzten Bäume um und versperrten Straßen oder stürzten auf Gebäude. Insgesamt waren 94 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus Elsflether Feuerwehren zwischen 12:55 Uhr und 17:00 Uhr mit 12 Einsatzfahrzeugen an vielen verschiedenen Einsatzstellen im Einsatz. In Sandfeld unterstütze die Drehleiter aus Brake bei den Sägearbeiten in einer hohen Baumkrone. In Eckfeth sind zwei dicke Bäume auf ein Gebäude gestürzt. Hier holte die Feuerwehr sich einen Bagger, zur Unterstützung, zur Beseitigung der Bäume. Unmittelbar neben dieser Einsatzstelle drohten mehrere große Birken auf eine Maschinenhalle zu stürzen. Diese hatten bereits eine solche Schräglage das die Dachplatten bereits beschädigt wurden. In Absprache mit dem Besitzer wurden diese Bäume gefällt um einen größeren Schaden an der Halle zu verhindern. Auch in Neuenbrok, Elsfleth und Sandfeld wurden Gebäude von umstürzenden Bäumen beschädigt.  In Neuenbrok sind in der Birkenstrasse und in der Straße Langepatt insgesamt 15 Bäume umgestürzt. Auch hier wurde neben Motorsägen schweres Gerät zur Beseitigung eingesetzt. Ein Traktor und die Winde des Tanklöschfahrzeuges. Im Bereich Altenhuntorf zwischen Moorhausen und Huntebrück war die Feuerwehr an insgesamt 10 stellen tätig und räumte Bäume von der L865. Dieses ist nur ein kurzer Auszug aus der langen Einsatzliste die auch das Kernstadtgebiet und Neuenfelde betraf. Im Einsatzverlauf unterstützen sich die sechs Ortsfeuerwehren gegenseitig. Für diese Sonderlage wurde beim Feuerwehrhaus in Elsfleth eine Örtliche Einsatzleitung eingerichtet um die Großleitstelle zu entlasten. Von hier aus wurden alle Einsätze im Elsflether Stadtgebiet koordiniert und geleitet was auch sehr gut funktioniert hat. Insgesamt mussten ca 40 Bäume von der Feuerwehr bearbeitet werden. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. 
 
 
Text: Stefan Wilken, Stadtpressewart Feuerwehr Elsfleth
Bild: Feuerwehr Sandfeld
Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,