31.03.2015 – Dieter Schnittjer zum Regierungsbrandmeister befördert

Dieter Schnittjer zum Regierungsbrandmeister befördert

Oldenburg – Der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme, beförderte im Rahmen einer kleinen Feierstunde Kreisbrandmeister Dieter Schnittjer zum Regierungsbrandmeister.

Bild_Übergabe der Urkunde

Polizeipräsident Johann Kühme (rechts) überreicht die Urkunde an Regierungsbrandmeister Dieter Schníttjer (links).

Der 53-jährige Schnittjer ist seit seinem 16. Lebensjahr engagierter Brandbekämpfer und bezeichnet das ehrenamtliche Engagement in der Feuerwehr als Teil seines Lebens. Brandschutzerziehung für Kinder und Jugendliche sowie eine gute und umfassende Ausbildung der Feuerwehrkameraden liegen ihm besonders am Herzen.

31.03.2015 – Dieter Schnittjer zum Regierungsbrandmeister befördert weiterlesen

28.03.2015 – Feuerwehren üben für Großschadenslagen

Feuerwehren im Großeinsatz bei Einsatzübung

Neues System zur Erfassung von Atemschutzträgern in Großschadenslagen getestet

Westerstede (LK Ammerland) – Mit lautem Sirenenalarm sind die Einheiten der Westersteder Feuerwehren am Samstagnachmittag zu einem Großeinsatz auf dem Firmengelände der Firma Heino Oeltjenbruns alarmiert worden. Als die ersten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Westerstede auf dem Gelände an der Burgstraße eintrafen, war schnell klar, dass dort alle Feuerwehren der Stadtgemeinde, sowie die Einheit aus Elmendorf mit ihrer Drehleiter benötigt werden.

28.03.2015 – Feuerwehren üben für Großschadenslagen weiterlesen

28.03.2015 – Verbandsversammlung KFV Wesermarsch

Verbandsversammlung KFV Wesermarsch in Rodenkirchen

Zwei Einsatzfeuerwehrfahrzeuge an die Kreisfeuerwehr übergeben

Rodenkirchen (Landkreis Wesermarsch) – 197 Brandeinsätze und über 280 Hilfeleistungen, das ist die beeindruckende Einsatzbilanz der Feuerwehren in der Wesermarsch, die Kreisbrandmeister Heiko Basshusen auf der Versammlung der Kreisfeuerwehrverbandes am Samstagnachmittag in der Rodenkirchener Markthalle vorstellte. Zusammen mit blinden Alarmen und sonstigen Einsätzen rückten die 1519 Mitglieder der 46 freiwilligen Feuerwehren und 235 Mitglieder der vier Werksfeuerwehren zu rund 850 Einsätzen aus. Dies ist ein deutlicher Rückgang zum Vorjahr, der Kreisbrandmeister erklärte dies vor allem mit dem Ausbleiben größerer Stürme und Unwetter, die immer viele Einsätze für die Wehren verursachen würden.

28.03.2015 – Verbandsversammlung KFV Wesermarsch weiterlesen

23.03.2015 – Firma Klingele spendet Teddys als Seelentröster für die Kleinen

Firma Klingele spendet Teddybären als Seelentröster

Delmenhorst – Zum dritten Mal haben die Klingele-Papierwerke GmbH & Co. KG die Delmenhorster Feuerwehr 99 Teddys gespendet. Die kleinen Seelentröster werden im Rettungsdienst eingesetzt, sobald sich Kinder bei den Einsätzen anders nicht mehr beruhigen lassen. Sie sollen den kleinen Patienten Trost spenden. 23.03.2015 – Firma Klingele spendet Teddys als Seelentröster für die Kleinen weiterlesen

21.03.2015 – Kinderfeuerwehr “Die kleinen Füchse” gegründet

Gründungsveranstaltung der Kinderfeuerwehr ein voller Erfolg

Die kleinen Füchse nun eingekleidet

Delmenhorst – Das Vorhaben, eine Kinderfeuerwehr zu gründen, wurde jetzt abgeschlossen und dreißig kleine Füchse wurden eingekleidet. „Wir haben bei der Aufnahme keinen abgewiesen und mit einen solchen Zuspruch haben wir nicht gerechnet. Wir sind von dem Zulauf völlig überrascht worden“, so Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Fischer bei seiner Begrüßung.

21.03.2015 – Kinderfeuerwehr “Die kleinen Füchse” gegründet weiterlesen

19.03.2015 – Kreisjugendfeuerwehr fährt zum Austausch in den Partnerlandkreis

Die Kreisjugendfeuerwehr fährt zum Austausch in die polnische Partnerstadt

Sehr große Gastfreundschaft in Nowomoiejski

Wildeshausen (LK Oldenburg) – Zum zweiten Mal in diesem Jahr fährt die Kreisjugendfeuerwehr zum Austausch in den polnischen Partnerlandkreis Nowomoiejski. In der ersten Ferienwoche, vom 24. Juli bis zum 1. August sind die Jugendfeuerwehrleute mit ihren Betreuern dort zu Gast.

Am vergangenen Donnerstag stellten die Organisatoren um Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon und den ersten Kreisrat Christian Wolf die Fahrt in das Ferienlager Hartek vor. Zum zweiten Mal fährt auch die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Diane Febert mit. Sie berichtete von einer sehr großen Gastfreundschaft. Je länger die Jugendlichen zu Gast waren desto mehr tauschten sie sich aus.

Zum Ende der Woche gab es schon kleine gemischte Gruppen, berichtete Febert. Christian Wolf konnte sich erinnern, dass sich die Jugendlichen morgens auf drei Sprachen begrüßten. Einmal auf Deutsch, auf Englisch und auf Polnisch. Neben den Feuerwehrtechnischen und sportlichen Wettbewerben stehen auch Besichtigungen und Discoabende an. Hauptsächlich stehen während dem gesamten Ferienlager das Kennenlernen und das gemeinsame Miteinander im Mittelpunkt, denn die Partnerschaft soll weiterhin mit Leben gefüllt werden, unterstrich Christian Wolf.

2015.03.12_Vorstellung_Polenaustausch-1

v.l.: Christian Wolf (1.Kreisrat), Thomas Heuermann (2. stv. Kreisjugendfeuerwehrwart), Diane Febert (stv. Kreisjugendfeuerwehrwartin), Peter Sparkuhl (Vorsitzender KFV) und Werner Mietzon (Kreisjugendfeuerwehrwart).

Den Austausch gibt es seit 2011. Damals veranst altete die Kreisjugendfeuerwehr ihr Zeltlager in Oldenburg-Ofenerdiek. Damals kamen 50 Kinder und Jugendliche aus Polen mit ihren Betreuern zu Besuch. Bei dem Zeltlager des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV) 2013 war ebenfalls wieder eine Gruppe anwesend. Teilnehmen können alle weiblichen und männlichen Jugendfeuerwehrmitglieder zwischen zehn und achtzehn Jahren.

In dem Reisepreis ist die Busfahrt, die Unterbringung in den verschiedenen Holzhütten und die Vollverpflegung vor Ort.

Informations- und Anmeldeflyer gibt es bei den Jugendfeuerwehren im Landkreis oder bei Werner Mietzon, Telefon 04431/5609, E-Mail bettmann-mietzon@t-online.de und Diane Febert, Telefon 04431/92341, E-Mail diane.febert@gmx.de.

Text & Foto: Christian Bahrs