24.10.2016 – 30 neue Spezialfahrzeuge für Zivilschutz in Niedersachsen

Noch bessere Ausstattung für den Zivilschutz in Niedersachsen: 30 Fahrzeuge im Wert von rund 5,4 Millionen Euro hat der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Unger, am (heutigen) Samstag an das Land übergeben. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, übergab die Flotte vor rund 200 Gästen in der Werkshalle des Fagus-Werkes in Alfeld in die Hände der Hilfsorganisationen und Feuerwehren. Pistorius dankte den Helfern für deren Einsatz, insbesondere während der historischen Flüchtlingssituation im vergangenen Jahr. „Bitte geben Sie diesen Dank auch an ihre Familien weiter, denn es wird häufig zu schnell vergessen, dass hinter jedem Einsatz aller Helfer auch immer Menschen stehen, die diese selbstauferlegte Verpflichtung mittragen“, so Pistorius. BBK-Präsident Unger schloss sich dem Dank an alle Ehrenamtlichen an. Er wies darauf hin, dass Bevölkerungsschutz Teamarbeit ist und welche Rolle der Bund dabei übernimmt. „Eine gute Ausstattung ist ein wichtiger Faktor für die Einsatzfähigkeit und den Einsatzerfolg und damit auch für die Motivation aller beteiligten Kräfte“, sagte Christoph Unger. „Die heutige Veranstaltung spiegelt die Idee unseres integrierten Notfallvorsorgesystems wider, in dem Bund, Länder und Kommunen im Verbund mit den Feuerwehren, den großen Hilfsorganisationen und anderen Akteuren eng und erfolgreich zusammenarbeiten. Und das ist wichtig, denn die Herausforderungen an den Bevölkerungsschutz steigen ständig. Daher ist jede Stärkung des Systems dringend geboten.“ Im Rahmen seines Ausstattungskonzepts stattet der Bund verschiedene Einheiten in den Ländern mit Fahrzeugen und Material aus.

Bei den 30 Fahrzeugen, bis zu acht Meter lang und rund 14 Tonnen schwer, handelt es sich um 15 Gerätewagen Sanität, sieben Dekontaminierungsfahrzeuge und acht Schlauchwagen. Die Fahrzeuge werden auf 19 Kreise und Kreisfreie Städte, sowie die Region Hannover verteilt.

24.10.2016 – Rundballenbrand in Groß Ippener

Groß Ippener – Zu einem erneuten „Flächenbrand“ in der Samtgemeinde Harpstedt kam es am Montagvormittag gegen 11:40 Uhr in Groß Ippener an der Straße „Schüttenkamp“. Dort standen jeweils zwei Heumieten mit 100 Rundballen. Bei einer Miete brannten bereits 2 Rundballen. Diese zwei Ballen wurden mit einem Trecker abgefahren und anschließend abgelöscht. Nach zwanzig Minuten war der Einsatz beendet und die zwölf Einsatzkräfte konnten mit den zwei Fahrzeugen wieder abrücken.

Text: Christian Bahrs

23.10.2016 – Mini-Olympiade mit Volleyballturnier beendet

LK Oldenburg – Zum Abschluss der Mini-Olympiade kam es am vergangenen Sonntag mit dem Volleyballturnier in Harpstedt. Die Samtgemeindejugendfeuerwehr hatte den diesjährigen Sportwettbewerb geplant und ausgerichtet.

image001

Bild: Die Sieger beim Volleyballturnier von links: Altersgruppe A JF Pri-Hoe-Kle-He, Altersgruppe B JF Wardenburg und Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon.
23.10.2016 – Mini-Olympiade mit Volleyballturnier beendet weiterlesen

22.10.2016 – Feuerwehr Harpstedt zu brennenden Holzhaufen gerufen

Harpstedt – Am Samstagabend wurde die Feuerwehr Harpstedt gegen 21 Uhr zu einem Flächenbrand an die Straße „Altes Heidland“ Ecke „Leuchtenburger Weg“ gerufen worden. Zwei Fahrzeuge rückten mit 15 Einsatzkräften daraufhin zur Einsatzstelle aus. Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte einen 2×2 Meter kleinen brennenden Haufen aus Ästen und Biomaterialen vor. Um auf zu dem Brandherd vorzudringen musste erst ein Schloss aufgebrochen werden. Der Löschangriff wurde dann von einem Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr vorgenommen. Mit einem weiteren C-Rohr wurden ein direkt angrenzender Schuppen vor ein Übergreifen geschützt. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Text: Christian Bahrs

22.10.2016 – Einweihung Feuerwehrhaus-Erweiterung

Wiemsdorf – Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr und die Bürger der Ortschaft Wiemsdorf sowie treue Handwerker haben in diesem Jahr in nur sieben Monaten ihr Feuerwehrhaus um eine geräumige Fahrzeughalle an der rechten Seite und um einen großzügigen  Ortsgemeinschaftstrakt auf der linken Seite zum Dorfplatz hin in Eigenleistung erweitert.

einweihung-helfer

Bild: Gruppenbild der Helfer vor dem Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus in Wiemsdorf
22.10.2016 – Einweihung Feuerwehrhaus-Erweiterung weiterlesen

22.10.2016 – Heißausbildung der Feuerwehren Wardenburg

Wardenburg – 16 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Achternmeer, Littel und Wardenburg nahmen am 22.10.2016 gemeinsam an einer sogenannten
“Heißausbildung” der Firma NFTC (Northern FireFighting Training Center)
in Bad Zwischenahn/Dänikhorst teil.
img_2551
22.10.2016 – Heißausbildung der Feuerwehren Wardenburg weiterlesen