09.11.2017 – Brandeinsatz beim Bürgerhaus in Neuenfelde

 
Elsfleth / Wesermarsch – Am Donnerstag um 23:41 Uhr, wurden alle sechs Elsflether Feuerwehren, über Funkmeldeempfänger, zu einem Brandeinsatz beim Neuenfelder Bürgerhaus alarmiert.
img_0519
Bild: Das Kinderhaus des Ortsansässigen Bürgerverein wurde bei diesem Brand total vernichtet.Sechs Feuerwehren wurden durch die GOL für die Löscharbeiten alarmiert da zuerst von einem Vollbrand des Bürgerhauses ausgegangen wurde.

09.11.2017 – Brandeinsatz beim Bürgerhaus in Neuenfelde weiterlesen

13.10.2017 – Einsatzkräfte retten Personen aus verqualmtem Gebäude

Schweiburg/Wesermarsch – Die Stützpunktfeuerwehr Schweiburg wurde am Freitagabend, 13. Oktober 2017, um 19,32 Uhr, durch die Großleitstelle Oldenburg  zu einer unerwarteten Einsatzübung in die Jadestraße in Diekmannshausen  alarmiert, wo ein Wohnungsbrand mit hilflosen Personen als Übungsaufgabe angenommen wurde.

dsc_0031

Bild: Die ersten Vermissten waren schnell gefunden und wurden ins Freie gebracht                                13.10.2017 – Einsatzkräfte retten Personen aus verqualmtem Gebäude weiterlesen

30.11.2016 – Gebäudebrand Groß Ippener

Groß Ippener – Zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Gebäudebrand Groß“ wurden am Dienstagabend die Feuerwehren Groß Ippener, Kirch- und Klosterseelte, Harpstedt und Delmenhorst-Süd sowie die Drehleiter und der Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Delmenhorst nach Groß Ippener in die Straße „In der Heide“ gerufen.

2016-11-29_gebaeudebrand_gross_ippener-1
30.11.2016 – Gebäudebrand Groß Ippener weiterlesen

18.10.2016 – Kellerbrand in Vareler Berufsschule

Varel – Im Keller der Berufsbildenden Schulen in Varel ist am Dienstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Der Hausmeister wurde durch einen Rauchmelder auf den Brand in einem Kellerraum aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr.

img_0960-imbissbude-brennt-in-varel

Eine große Menge Schüler und Lehrer standen schon auf der Straße als die Feuerwehr Varel eintraf.  Die Erkundung ergab, dass keine Menschenrettung erforderlich war und man sich sofort auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnte. Die eingesetzten Trupps der Feuerwehr Varel mussten zur Brandbekämpfung im Keller unter schwerem Atemschutz vorgehen. Parallel dazu wurde eine unabhängige Wasserversorgung zum Tanklöschfahrzeug aufgebaut, die aber nicht mehr benötigt wurde. Das Feuer konnte mit geringen Mengen Löschwasser gelöscht werden, die der Wasservorrat des Tanklöschfahrzeugs locker hergab. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der betroffene Trakt der Schule noch umfangreich belüftet um das Gebäude rauchfrei zu bekommen.

Allerdings sollte dies nicht der letzte Einsatz in einer Schule in dieser Woche bleiben. Zwei Tage später löste die Brandmeldeanlage der Oberschule Varel an der Arngaster Straße aus. In einem Klassenzimmer war ein Kleinbrand ausgebrochen, der aber bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Neben der Kontrolle der Brandstelle sowie dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage war kein weiteres Tätig werden seitens der Feuerwehr Varel erforderlich.

Text: Georg von Ivernois, KPW

Foto: NWZ Redaktion Varel