04.04.2015 – Jugendfeuerwehr beteiligt sich an Umweltaktion

Jugendfeuerwehr beteiligte sich an der traditionellen Müllsammelaktion

2015_04_04-Umweltaktion

Osterfeine (LK Vechta) – Die Jugendfeuerwehr Osterfeine beteiligte sich auch in diesem Jahr an Karfreitag an der traditionellen Müllsammelaktion der Osterfeiner Jäger. Auch in diesem Jahr konnte die Umwelt von Unmengen an Abfällen beseitigt werden und fachgerecht entsorgt werden. Von diversen Altölfässern über Kühlschränke bis hin zu Hausmüllresten war bei dieser Aktion alles dabei. Nach erfolgreicher Arbeit und einem komplett überfüllten Container wurde im Schützentreff gemeinschaftlich gefrühstückt.

Text & Foto: Jens Lindemann

21.03.2015 – Kinderfeuerwehr „Die kleinen Füchse“ gegründet

Gründungsveranstaltung der Kinderfeuerwehr ein voller Erfolg

Die kleinen Füchse nun eingekleidet

Delmenhorst – Das Vorhaben, eine Kinderfeuerwehr zu gründen, wurde jetzt abgeschlossen und dreißig kleine Füchse wurden eingekleidet. „Wir haben bei der Aufnahme keinen abgewiesen und mit einen solchen Zuspruch haben wir nicht gerechnet. Wir sind von dem Zulauf völlig überrascht worden“, so Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Fischer bei seiner Begrüßung.

21.03.2015 – Kinderfeuerwehr „Die kleinen Füchse“ gegründet weiterlesen

19.03.2015 – Kreisjugendfeuerwehr fährt zum Austausch in den Partnerlandkreis

Die Kreisjugendfeuerwehr fährt zum Austausch in die polnische Partnerstadt

Sehr große Gastfreundschaft in Nowomoiejski

Wildeshausen (LK Oldenburg) – Zum zweiten Mal in diesem Jahr fährt die Kreisjugendfeuerwehr zum Austausch in den polnischen Partnerlandkreis Nowomoiejski. In der ersten Ferienwoche, vom 24. Juli bis zum 1. August sind die Jugendfeuerwehrleute mit ihren Betreuern dort zu Gast.

Am vergangenen Donnerstag stellten die Organisatoren um Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon und den ersten Kreisrat Christian Wolf die Fahrt in das Ferienlager Hartek vor. Zum zweiten Mal fährt auch die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Diane Febert mit. Sie berichtete von einer sehr großen Gastfreundschaft. Je länger die Jugendlichen zu Gast waren desto mehr tauschten sie sich aus.

Zum Ende der Woche gab es schon kleine gemischte Gruppen, berichtete Febert. Christian Wolf konnte sich erinnern, dass sich die Jugendlichen morgens auf drei Sprachen begrüßten. Einmal auf Deutsch, auf Englisch und auf Polnisch. Neben den Feuerwehrtechnischen und sportlichen Wettbewerben stehen auch Besichtigungen und Discoabende an. Hauptsächlich stehen während dem gesamten Ferienlager das Kennenlernen und das gemeinsame Miteinander im Mittelpunkt, denn die Partnerschaft soll weiterhin mit Leben gefüllt werden, unterstrich Christian Wolf.

2015.03.12_Vorstellung_Polenaustausch-1

v.l.: Christian Wolf (1.Kreisrat), Thomas Heuermann (2. stv. Kreisjugendfeuerwehrwart), Diane Febert (stv. Kreisjugendfeuerwehrwartin), Peter Sparkuhl (Vorsitzender KFV) und Werner Mietzon (Kreisjugendfeuerwehrwart).

Den Austausch gibt es seit 2011. Damals veranst altete die Kreisjugendfeuerwehr ihr Zeltlager in Oldenburg-Ofenerdiek. Damals kamen 50 Kinder und Jugendliche aus Polen mit ihren Betreuern zu Besuch. Bei dem Zeltlager des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV) 2013 war ebenfalls wieder eine Gruppe anwesend. Teilnehmen können alle weiblichen und männlichen Jugendfeuerwehrmitglieder zwischen zehn und achtzehn Jahren.

In dem Reisepreis ist die Busfahrt, die Unterbringung in den verschiedenen Holzhütten und die Vollverpflegung vor Ort.

Informations- und Anmeldeflyer gibt es bei den Jugendfeuerwehren im Landkreis oder bei Werner Mietzon, Telefon 04431/5609, E-Mail bettmann-mietzon@t-online.de und Diane Febert, Telefon 04431/92341, E-Mail diane.febert@gmx.de.

Text & Foto: Christian Bahrs

14.03.2015 – Ereignisreiches Jahr für die Kreisjugendfeuerwehr Vechta

Jubiläumszeltlager mit Unwetter

Damme (LK Vechta) – Ein Jubiläumszeltlager mit Unwetter und eine tolle Zeit in Rom: Das ist das Fazit des Kreisjugendfeuerwehrtages der KJF Vechta. Kreisjugendfeuerwehrwartin Alexandra Runnebohm konnte dabei den 1. Kreisrat Hartmut Heinen, Heinz Arkenberg und Andreas Herzog von der Stadt Damme, Kreisbrandmeister Matthias Trumme, Stadtbrandmeister Heinrich Südkamp, Ortsbrandmeister Udo Schwarz, den stv. Bezirksjugendfeuerwehrwart Sascha Bädorf sowie alle angereisten JF-Warte mit ihren Jugendsprechern begrüßen.

In ihren Grußworten konnten die Gäste der Kreisjugendfeuerwehr nur Gutes abgewinnen. Kreisrat Hartmut Heinen dankte allen Betreuern und natürlich auch den JF-Mitgliedern für den ehrenamtlichen Einsatz, der mit viel Engagement angegangen wird. Heinz Arkenberg, stv. Bürgermeister der Stadt Damme, konnte sich den Worten nur anschließen und wünschte alles Gute für die Zukunft.

KJF-Tag 2015 Damme-1

von links: Jens Bräuer (stv. Kreisjugendfeuerwehrwart), Hartmut Heinen (1.Kreisrat), Heinrich Südkamp (Stadtbrandmeister), Heinz Arkenberg (stv. Bürgermeister der Stadt Damme), Udo Schwarz (Ortsbrandmeister), Sascha Bädorf (stv. Bezirksjugend-feuerwehrwart),  Florens Herkenhoff (stv. Kreisjugendsprecher), Christoph Bornhorst (Kassenwart), Matthias Trumme (Kreisbrandmeister), Alexandra Runnebohm (Kreis- jugendfeuerwehrwartin) und Andreas Herzog (Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Damme).

Das die KJF Vechta für die Zukunft gut aufgestellt ist, bestätigte Kreisbrandmeister Matthias Trumme. „Keine Feuerwehr hat bisher keine Nachwuchssorgen. Der demographische Wandel hat bei uns zur Zeit noch nicht stattgefunden“, so Trumme.

Nach den Grüßen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr durch Sascha Bädorf trug KJF-Wartin Runnebohm ihren Jahresbericht vor. Insgesamt zählen alle 18 Jugendfeuerwehren zur Zeit 336 Mitglieder, welches ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist. Außerdem konnte im Jahr 2014 die Jugendflamme I 34x und die Jugendflamme II 9x verliehen werden.

Des Weiteren berichte Alexandra Runnebohm von den Ereignissen im vergangenen Jahr, welches mit vielen Highlights gespickt war. Die beiden eigentlichen Highlights las allerdings der stv. Kreisjugendsprecher Florens Herkenhoff (JF Holdorf) vor.
In seinem Bericht ging er auf das Pfingstzeltlager in Vechta ein, welches super organisiert war. Einzig das Wetter machte den Jugendfeuerwehren zu schaffen, da zum Schluss heftige Unwetter aufzogen und einige Jugendfeuerwehren frühzeitig das Lager verlassen mussten.

Man sei aber stolz darauf, wie dabei alle zusammengehalten und geholfen haben. Einige Monate später fuhr die Kreisjugendfeuerwehr dann nach Rom, um dort einige schöne, sonnige Tage zu erleben. Eine toll organisierte Fahrt, die in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Hans Höffmann durchgeführt wurde, wurde zum unvergesslichen Erlebnis für alle, nicht zuletzt durch die Audienz beim Papst, dem man ein orangenes T-Shirt der KJF Vechta überreichen konnte.
Nach dem Bericht stand dann die Wahl zum Kassenwart an, bei der sich Christoph Bornhorst wieder zur Wahl stellen ließ. Er wurde mit 67 Ja-Stimmen von insgesamt 71 Stimmberechtigten zum Kassenwart wiedergewählt.

Abschließend dankte KJF-Wartin Runnebohm noch allen Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern für die tolle Arbeit. Sie erinnerte außerdem an das OFV-Zeltlager im Jahr 2016, welches im Landkreis Vechta auf dem Stoppelmarktgelände stattfinden wird.

Text & Foto: Jens Lindemann

 

07.03.2015 – Kreisjugendfeuerwehr mit Messestand ausgestattet

Kreisjugendfeuerwehr mit einem Messestand ausgestattet

Düngstrup (LK Oldenburg) -Seit kurzem ist die Kreisjugendfeuerwehr mit einem mehrteiligen Messestand ausgerüstet um sich in Zukunft noch professioneller bei Veranstaltungen zu präsentieren.

2015.03.07_KJF_Messestand-1

Die Öffentliche Versicherung unterstützte die Kreisjugendfeuerwehr bei der Anschaffung mit einer Spende. Bei der Vertreterversammlung in Düngstrup war der Bereichsdirektor der Öffentlichen Versicherung Frank Schwerter (links) anwesend. Dort bot sich die Gelegenheit die neue Anschaffung in Augenschein zu nehmen. Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon (rechts) präsentierte zusammen mit seiner Stellvertreterin, Diane Febert (Bildmitte), den Messestand.

Text & Foto: Christian Bahrs

04.03.2015 – Oldenburger Kreisjugendfeuerwehr hält Rückblick

Kreisjugendfeuerwehr hält Rückblick auf das Jahr 2014

16 Jugendfeuerwehren im Landkreis Oldenburg mit 390 Mitglieder

Wildeshausen (LK Oldenburg) – Auf die geleistete Arbeit im Jahr 2014, blickte am Samstagnachmittag die Kreisjugendfeuerwehr im Wildeshausener Feuerwehrhaus zurück. Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon hatte die Jugendfeuerwehren sowie die Orts- und Gemeindebrandmeister hierzu eingeladen. Als Gäste waren der 1. Kreisrat Christian Wolf und der Verbandsvorsitzende Peter Sparkuhl anwesend.
Als Highlight konnte Mietzon in seinem Jahresbericht zwei Punkte erwähnen. Zu einem, dass Kreiszeltlager an der Nordseeküste in Hooksiel, sowie die Ferienfahrt nach Polen und dem Partnerkreis des Landkreises Oldenburg, Nowomiejski.

Aber auch über die einzelnen sportlichen Aktivitäten des letzten Jahres, wie der Mini-Olympiade, konnte Mietzon berichten. So wurde ein Orientierungsmarsch durch Bookholzberg veranstaltet oder ein Fußballturnier in Falkenburg durchgeführt. Bei dem Kreisentscheid konnte sich die Jugendfeuerwehr Beckeln die ersten drei Plätze vor der JF Ganderkesee sichern. Diese vier Gruppen vertraten den Landkreis Oldenburg auf dem Bezirksentscheid in Esens. Dort konnten sie gute Platzierungen belegen. In der Gesamtwertung der Mini-Olympiade konnte die JF Beckeln bereits zum neunten Mal hintereinander den Sieg mit nach Hause nehmen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Bookholzberg und Sandhatten.

Bei der Mitgliederzahl gab es im vergangenen Jahr ein kleines Minus. Zum Jahreswechsel gehörten den 16 Jugendfeuerwehren im Landkreis Oldenburg 390 Mitglieder an, davon 310 Jungen und 80 Mädchen. Im Jahr 2014 sind erfreulicherweise 33 Jungen und vier Mädchen in den aktiven Dienst der Wehren übernommen worden. Die Jugendflamme der Stufe 2 wurde 20 Mal an die Jugendfeuerwehren Prinzhöfte-Horstedt, Klein Henstedt und Schierbrok-Schönemoor verliehen. Die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehren, die Leistungsspange, konnte im letzten Jahr an 41 Mitglieder der Jugendfeuerwehren Beckeln, Bookholzberg, Ganderkesee, Sandkrug und Neerstedt verliehen werden.

Neu in die Leitung der Kreisjugendfeuerwehr wurden Christian Brandt als zweiter Kassenwart und Torsten Bahrs als neuer Webmaster gewählt. Auf einige Termine für das Jahr 2015 konnte Mietzon hinweisen. Den Bezirksausscheid am 21. Juni im Landkreis Cloppenburg, den Landesentscheid am 12 Juli in Göttingen sowie die zweite Polenfreizeit vom 24.07. bis zum 02.08.2015 in den Partnerschafts-Landkreis Nowomiejski.

2014_03_04_Wildeshausen

v.l.: Werner Mietzon, Kristof Kamin, Diane Febert und Thomas Heuermann.

Zu guter Letzt zeichnete Werner Mietzon Kristof Kamin für seine 10-jährige Mitarbeit in dem Auswertungsteam der Kreisjugendfeuerwehr, mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr aus.

Text & Foto: Christian Bahrs

03.03.2015 – Brandfloh für die Kinderfeuerwehr Jever

Zum ersten Mal wurde diese Prüfung abgenommen

Jever (LK Friesland) – In diesem Monat wurde bei der Kinderfeuerwehr Jever zum ersten Mal im Landkreis Friesland das Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh vom Kreisjugendfeuerwehrwart Karl Adden abgenommen.

2015_03_05_Jever_2

Die Kinder Jonas Voß, Johs Aden, Laura Richter, Lena Schäfer und Tomke Burmann trafen sich um 16:00 Uhr im Feuerwehrhaus der Ortswehr Jever in der Milchstraße und waren sehr gespannt, war das doch ihre erste Prüfung.

Nach einem gemeinsamen Vorstellen mussten die Prüflinge Fragen zum Thema Brandschutzerziehung und Erste Hilfe beantworten, eine Kübelspritze erklären, sowie einen Fragebogen beantworten.

2015_03_05_Jever_1

Es war eine gelungene Veranstaltung und nach bestandener Prüfung wurde jedem eine Urkunde verliehen.
Am selben Tag traten die fünf Kinder in die Jugendfeuerwehr Jever über. Damit gab es zum ersten Mal einen Übertritt von der Kinder- in die Jugendfeuerwehr in Jever .

Text & Fotos: Karl Adden