01.02.2018 – Zimmerbrand in Bösel LK Cloppenburg

Bösel / LK Cloppenburg – Am Donnerstag, 1.2.18 abends gegen 18:50 Uhr wurden wir mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ mit Melder und Sirene nach Petersdorf in die Straße „Beim Schullenort“ alarmiert.

Dort war im Obergeschoß eines Einfamilienhauses im Bereich eines Kinderzimmers ein Feuer ausgebrochen. Bei unserem Eintreffen war das Obergeschoß schon von außen sichtbar stark verraucht. Die Bewohner hatten das Haus bereits verlassen, sodass wir uns direkt auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten.

Dazu setzten wir mehrere Trupps unter Atemschutz ein, die das Feuer erst mit Hilfe der Wärmebildkamera in dem Rauch lokalisiert und danach mit Schaum gelöscht haben. Anschließend wurden Fenster als Abluftöffnungen geöffnet und der Rauch mit Lüftern aus dem Obergeschoß gedrückt. Die verbrannten Teile der Zimmereinrichtung wurden aus dem Zimmer entfernt und draußen endgültig abgelöscht, um sicherzustellen, dass keine Glutnester im Haus verbleiben.
Nach Kontrolle des Obergeschosses mit der Wärmebildkamera auf verbliebene Glutnester konnten wir die Einsatzstelle nach ca. einer Stunde wieder verlassen und den Einsatz inkl. 
Nachbereitung nach ca. 1,5 Stunden beenden.

Nach unserem Stand hat der Rettungsdienst die Bewohner auf Rauchgasvergiftung gesichtet, unseren Informationen nach aber keine Verletzungen festgestellt.
Neben unseren 35 Feuerwehrleuten mit 5 Fahrzeugen war der RTW des DRK Garrel, der First Responder des DRK Bereitschaft Bösel und eine Streifenwagenbesatzung im Einsatz.

Text und Bilder: Markus Tholen / PW