24.11.2017 – Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Achternmeer

Achternmeer/ LK Oldenburg – Erste Feuerwehrhauptversammlung 2017 im Landkreis Oldenburg wird von der Ortswehr Achternmeer abgehalten. Zur Versammlung hatte Ortsbrandmeister Bernd Depner am Freitag, den 24. November 2017 um 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus geladen.

20171124_214305

Bild: Von Links Heino Scholte, Bernd Depner, Tim Jankofski, Lukas Jankosfki, Daniel Wulfers, Harald Bohlemann, Thomas Fürst, Henning Sanders, Herwig Grotelüschen, Klaus Stolle, Peter Kose         

 Als Gäste waren unter anderem stellvtr. Bürgermeister Peter Kose, Gemeindebrandmeister Herwig Grotelüschen, der Ortsbeauftragte des THW Gerold Wulf, von der Gemeindejugendfeuerwehr Maik Buschmann und der stellvtr.  Kreisbrandmeister Klaus Stolle sowie von der Polizei aus Wardenburg Bernd Bruns geladen. Alle richteten Grüße seitens Kreis, Verwaltung und Kollegen aus und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Insgesamt wurden im letzten Jahr 2.500 Lehr-, Dienst- und Einsatzstunden u. a. von Verkehrsunfällen Wohnungsbränden und Sturmeinsätze von den Kameradinnen und Kameraden ehrenamtlich abgeleistet. Weitere Stunden fließen in die Jugendarbeit. Alle Einsätze und Dienste wurden ohne nennenswerte  Verletzungen und Unfälle der Kameraden von der Ortsfeuerwehr abgearbeitet. Ein ganz besonderer Tag war auch das „Spiel ohne Grenzen“ in Achternmeer von der Jugendfeuerwehr in diesem Jahr ging u. a. aus Ortsbrandmeister Depners Bericht hervor. Ebenfalls wurde erwähnt wie wichtig es ist mit verschiedenen Hilfsorganisationen  und Feuerwehren zusammen zu üben, so dass die Einsätze reibungslos funktionieren wie die Praxis in diesem Jahr z. B. bei den großen Sturmeinsätzen gezeigt hat. Auf dem Tagesordnungspunkt standen auch noch einige Beförderungen: unter anderem  zum Feuerwehrmann Lukas und Tim Jankofski , zum Oberfeuerwehrmann Daniel Wulfers und Harald Bohlemann, anschließend wurden einstimmig zum Gerätewart Henning Sanders und zum Schriftwart Jan Coldewey wieder gewählt. Desweiteren wurde vom Förderverein ein kleines Dankeschön in Form von einem Essensgutschein an drei der Kameraden, die die meisten Dienststunden geleistet hatten verteilt. Die Versammlung wurde mit einem gemeinsamen Essen und Beisammensein  beendet.

Text und Bild: Thomas Simon FF Achternmeer