13.11.2017 – Treibstoffaustritt nach Verkehrsunfall

Elsfleth / Wesermarsch – Die Schwerpunktfeuerwehr Elsfleth wurde zu einem Hilfeleistungseinsatz auf die B212 alarmiert.
img_0455
Bild: Ungefähr 200 Liter Diesel mussten aus diesem Traktortank nach einem zusammenstoß mit einem LKW abgepumpt werden. Verletzt wurde bei diesem Unfall glücklicherweise niemand.
 

 Nach einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Traktorgespann lief eine größere Menge Kraftstoff aus dem Tank des Traktor aus und drohte im Erdreich zu versickern. Die Alarmierung erfolgte um 14:29 Uhr. Zeitgleich mit der Feuerwehr Elsfleth wurde durch die GOL der Umweltzug der Kreisfeuerwehr Wesermarsch alarmiert. So kam es das insgesamt, inklusive Feuerwehr Elsfleth, 43 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen zum Einsatzort ausrückten.
img_0431
 
Die zuerst eingetroffen Kräfte aus Elsfleth haben als erstmaßnahme Aufwangwannen unter das Leck gestellt und vorsorglich den Brandschutz, durch den Aufbau eines Schaumrohres und der Bereitstellung von Feuerlöschern, sichergestellt. Die Mitglieder des Umweltzuges haben im Einsatzverlauf dann die ca 200 Liter Dieselkraftstoff aus dem Kraftstofftank herausgepumpt und das Leck im Tank für den anschließenden Abschleppvorgang abgedichtet. Die Einsatzdauer für die Feuerwehr betrug ingesamt etwa zwei Stunden. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.
 
 
Text und Bilder: Stefan Wilken -Stadtpressewart