12.11.2017 – Schwerer Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen in Goldenstedt

Goldenstedt /Landkreis Vechta – Gegen 15:52 Uhr wurden die Feuerwehren 
Goldenstedt und Lutten zu einem Verkehrsunfall mit mehreren 
eingeklemmten Personen alarmiert.

b_goldenstedt-verkehrsunfall

Auf der Kreuzung Bahnhofstraße – Bruchweidenstraße hatte ein  25- jähriger aus Goldenstedt mit seinem PKW aus Richtung Vechta kommend die Vorfahrt eines 50-jährigen aus Goldenstedt, der die Bahnhofstraße befuhr, missachtet. 
Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.  Durch den 
Zusammenprall wurde ein Fahrzeug auf die seitliche Grünanlage 
geschleudert. Alle Beteiligten wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. 
Eine 79-jährige Mitfahrerin wurde lebensgefährlich, sowie ein 
zweijähriges Kind schwer verletzt. Der 25-jährige Fahrer erlitt leichte 
Verletzungen. Im zweiten PKW wurde eine 16-jährige Mitfahrerin ebenfalls 
leicht verletzt. Der Fahrer blieb unverletzt. Mit Hilfe von 
hydraulischem Rettungsgerät wurden die verletzten Personen aus ihren 
Fahrzeugen befreit und dem Rettungsdienst der Malteser übergeben. Die 
zwei leicht Verletzten sowie das schwer verletzte Kind wurden durch den 
eingesetzten Rettungsdienst in das Marienhospital nach Vechta 
transportiert. Die lebensgefährlich verletzte 79-jährige Mitfahrerin 
wurde in das Evangelische Krankenhaus nach Oldenburg gebracht. Neben den 
Einsatzkräften der Feuerwehren Goldenstedt und Lutten waren vier 
Rettungswagen der Malteser, sowie zwei Notärzte im Einsatz. An beiden 
Fahrzeugen entstand Totaschaden.
Text: R. Ahlers, KPW
Foto: St. Zwick, FF Goldenstedt