22.10.2017 – Jugendfeuerwehr Großenmeer feierte 50-jähriges Jubiläum

Großenmeer – In der geschmückten Sporthalle feierte am Sonntagmorgen, 22. Oktober 2017, die Jugendfeuerwehr (JF) Großenmeer mit einem Kommerz mit mehreren Gästen in gemütlicher Runde ihr 50-jähriges Jubiläum.

dsc_0013

Bild: Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Großenmeer wurden der HFM Walter Aschwege und der HLM Klaus-Dieter Kirst, früher auch Orts- und GemJFW, ausgezeichnet.

Ortsbrandmeister Dennis Janßen  hieß die vielen Gäste herzlich willkommen und führte durch das Programm. „50 Jahre JF Großenmeer, das ist eine 50-jährige Erfolgsgeschichte. Hierzu auch noch einmal meinen Glückwunsch“, sagte Dennis Janßen zum Auftakt seiner Begrüßungsrede.  Voller Stolz stellte er seine JF vor, deren z.Zt. 22 Mitglieder aus den Bereichen der Feuerwehren Großenmeer, Salzendeich, Oldenbrok und Rüdershausen kommen. Sein besonderer Dank ging an alle, die die JF Großenmeer gegründet und in all den Jahren so hervorragend unterstützt haben und nicht zuletzt an die Führungskräfte und Betreuer, die hier vorbildliche Arbeit für die Jugend leisten oder geleistet haben sowie an die Mitglieder der Feuerwehren für die kameradschaftliche Hilfe.

dsc_0014

Bild: Der stellv. LJFW Sascha Bädorf (links) überbrachte die Glückwünnsche und Präsente für die JF Großenmeer an die Sprecherin Sofie Brocks und den stellv. JFW Jan Ahlers.

Ein besonderer Dank ging aber auch an die Nachbarn, die die Eingangstür zur Sporthalle für das Jubiläum festlich geschmückt hatten. Zum Feiern hatte die JF Großenmeer auch ihren Grund, denn in all den Jahren konnte sie ihre Leistungsstärke in vielen Wettbewerben, so auch im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr und in hervorragende Kameradschaft immer wieder beweisen. An vielen Zeltlagern auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene, des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes sowie im Ausland, so in Österreich, England, Dänemark hat die JF Großenmeer teilgenommen.

dsc_3746a

Bild: Die erfolgreiche Jugendfeuerwehr Großenmeer feierte ihr 50-jähriges Jubiläum

Das wurde dann nicht nur in dem umfangreichen Rückblick auf die 50 erfolgreichen Jahre von Jugendfeuerwehrwart (JFW)  Fritjof Köster, seinem Stellvertreter Jan Ahlers und der Gruppensprecherin Sofie Brocks in gemütlicher Runde toll vorgetragen und deutlich herausgestellt, sondern auch in der Festschrift, die von Klaus-Dieter Kirst, Marc und Marion Niehus hervorragend gestaltet und während des Kommerz an die Festteilnehmer verteilt wurde. Nach der Gründung der JF Großenmeer am 1. Juli 1967 wurde Gerd Menke als erster Jugendfeuerwehrwart eingesetzt, Enno Köster wurde sein Stellvertreter. Viele weitere Feuerwehrkameraden und –kameradinnen  haben sich in den 50 Jahren um die JF besonders verdient gemacht. Auch die Gäste würdigten in ihren Grußworten die außergewöhnlichen Leistungen der JF, sprachen vor allem Jugendfeuerwehrwart Fritjof Köster, dessen Stellvertreter Jan Ahlers und dem hervorragenden Betreuer-Team Dank und Anerkennung für ihre hervorragende Arbeit aus und überreichten ihre Geschenke für die JF. Bürgermeister Christoph Hartz überbrachte die Glückwünsche und den Dank von Rat und Verwaltung der Gemeinde Ovelgönne und wünschte den Mädchen und Jungen weiterhin  viel Erfolg. Er machte in seinen Grußworten deutlich, dass er besonders stolz sei auf die acht gut ausgerüsteten Feuerwehren, die zwei Jugendfeuerwehren und Kinderfeuerwehr in seiner Gemeinde und weis hier den mit großem Engagement geleisteten ehrenamtlichen Dienst, der hier geleistet wird, wohl zu schätzen: „Bleibt weiterhin so am Ball“.

Auch Regierungsbrandmeister und Vorsitzende des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes, Dieter Schnittjer, würdigte in seinen Grußworten die hervorragende Arbeit der Feuerwehren, Jugendfeuerwehren und Kinderfeuerwehr in der Gemeinde Ovelgönne, ging näher auf die Entwicklung der JF und auch Kinderfeuerwehr ein und wünscht sich, das bewährte Konzept in unseren JF so zu halten. Sein besonderer Dank ging an alle, die kontinuierlich viele Jahre für die JF, aber auch im Orts-und Gemeindekommando mitwirken.    

Die Glückwünsche, Grüße und den Dank des Landkreises Wesermarsch und von Landrat Thomas Brückmann und den politischen Parteien überbrachte die Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Ursula Schinski, die sich vor allem über die Erfolgsgeschichte und den hohen Anteil an Mädchen in der JF Großenmeer sehr beeindruckt zeigte, weiter aber auch das gute Feuerlöschwesen in der Gemeinde Ovelgönne und den Umdenkprozess bei den steigenden technischen Anforderungen erwähnte.Auch Karin Logemann, SPD-Mitglied im niedersächsischen Landtag, ließ es sich nicht nehmen, der JF zum Jubiläum zu gratulieren, dessen erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit zu würdigen und ein Geschenk zu überreichen..

Kreisbrandmeister Heiko Basshusen überbrachte die Glückwünsche und ein Präsent der Kreisfeuerwehr und des Kreisverbandes, ging auf die  Erfolgsgeschichte der JF Großenmeer ein, dankte noch einmal für die gute Ausrichtung des Bundeswettkampfes der JF auf Kreisebene im Rahmen des Jubiläums in Großenmeer und zeigte sich beeindruckt über den Rückblick auf die 50-jährige tolle Arbeit, die Erfolge bei Wettbewerben  und Zeltlagern der JF. Ein großes Lob richtete er an das gesamte Team der JF: „Hier wird in der JF sehr gute Teamarbeit geleistet“, so der Kreisbrandmeister. Die Glückwünsche der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr überbrachte der stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Sascha Bädorf. Auch er lobte die hervorragende Jugendarbeit in Großenmeer und überreichte zum Jubiläum die Fliese der Niedersächsischen JF. Kreisjugendfeuerwehrwart Timo Würdemann gratulierte im Namen der Kreisjugendfeuerwehr, er dankte den Großenmeerer für die gute Zusammenarbeit und  erinnerte auch an den hier gut organisierten Kreisentscheid im Bundeswettkampf der Deutschen JF. Weitere Glückwünsche kamen u.a. von Gunther Hellwig, Vorsitzender des Ausschusses Feuerwehr, Sicherheit und Ordnung und früher Ortsbrandmeister in Großenmeer, der selbst auch großen Anteil am Aufbau der JF hat und aus früheren Zeiten berichtete. Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider, der gemeinsam mit seinem Stellvertreter Holger Dwehus die Glückwünsche der Gemeindefeuerwehr überbrachte, freut sich über das große Engagement in der leistungsstarken JF mit großen Erfolgen und wo alle an einem Strang ziehen. „Die JF von heute ist die aktive Feuerwehr von morgen“, sagte der Gemeindebrandmeister.  Nach den vielen Reden folgte der gemütliche Teil des Jubiläums, der  mit einem Essen begann.

Verdiente Kameraden für 50-jährigen Dienst geehrt

Während der Jubiläumsfeier  wurden zwei verdiente Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Großenmeer, die auch Mitbegründer der Jugendfeuerwehr waren, der Hauptfeuerwehrmann Walter Aschwege und Hauptlöschmeister Klaus-Dieter Kirst  (früher auch Orts- und Gemeindejugendfeuerwehrwart) geehrt. Das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 50 Jahre erhielt Walter Aschwege und Klaus-Dieter Kirst erhielt das Abzeichen für langjährige Mitgliedschaft des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. für 50 Jahre. Die Ehrungen nahmen Bürgermeister Christoph Hartz, der Bezirksbrandmeister und  Vorsitzende des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes, Dieter Schnittjer gemeinsam mit Kreisbrandmeister Heiko Basshusen und Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider vor. Worte des Dankes und ein Präsentkorb von der Gemeinde sowie Blumen von Ortsbrandmeister Dennis Janßen gingen an die Jubilare.                                                                               

Text u. Fotos: Ria Meinardus, GPW und

Hans Wilkens, Gründer „St. Florian“ und

früher Redaktionsleiter