04.10.2017 – JF Dinklage besuchte die Bundeshauptstadt Berlin

Berlin/Dinklage (Landkreis Vechta) – In der Zeit vom 04.10.2017 bis zum 08.10.2017 besuchte die Jugendfeuerwehr Dinklage die Bundeshauptstadt Berlin. Auf diesen Ausflug fieberten die Jugendlichen und die Betreuer schon lange hin.

Die Jugendfeuerwehr Dinklage vor dem Kanzleramt in Berlin / Bild: Sovinec
Die Jugendfeuerwehr Dinklage vor dem Kanzleramt in Berlin / Bild: Sovinec

Nach einer entspannten Busfahrt wartete nach kurzem Einrichten in der Jugendherberge auch schon das erste Highlight auf die Reisenden. Es ging mit der U-Bahn zur Show der Blue Man Group, welche von allen aufgeregt verfolgt wurde. Der folgende Tag stand ganz im Zeichen der Tropen. Es stand ein ganztägiger Besuch im Tropical Island an, einer alten zu einem Freizeitbad umgebauten Zeppelinhalle. Alle genossen den Badetag und die unzähligen Beschäftigungsmöglichkeiten. Am Freitagmorgen bekamen die Jugendlichen einen Einblick in den Reichs- und Bundestag und lernten Dank eines Treffens mit einem der wissenschaftlichen Mitarbeiter von  Franz-Josef Holzenkamp mehr über die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten.  Im Anschluss an den Rundgang in der Glaskuppel des Reichstags folgte eine Stadtrundfahrt mit dem Bus. Nach einem ausgiebigen Abendessen folgte dann der Besuch des Basketball Spiels zwischen Alba Berlin und den Walter Tigers Tübingen, welches die Heimmannschaft aus Berlin überzeugend für sich entscheiden konnte. Samstag  war die Jugendfeuerwehr im Bundeskanzleramt zu Gast. Dies war für alle Mitreisenden eine neue Erfahrung und sehr interessant. Im Anschluss durften die Jugendlichen die Berliner Innenstadt erkunden um sich anschließend in einer geführten Tour durch Berlins Untergrund zu begeben. Ein besonderes Highlight war mit Sicherheit auch der Besuch der Flughafenfeuerwehr Berlin-Schönefeld Wache Ost, bei dem die Jugendfeuerwehr einen Einblick in den Alltag der Flughafenfeuerwehr gewinnen und einige coole Erinnerungsfotos schießen konnte.

 

Text und Foto: Marc Sovinec, JF Dinklage