01.09.2017 – Verkehrsunfall auf A 29

Huntetal – LK Oldenburg – Per Funkmeldeempfänger und Sirene wurde die Ortsfeuerwehr Wardenburg am 01.09.2017 um 13:57 Uhr von der Großleitstelle Oldenburg alarmiert; Auf der Tank- und Rastanlage Huntetal sollte ein PKW in Brand geraten sein, Personen sollten nicht in Gefahr sein.

dav

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges, dem Hilfeleistungslöschfahrzeug, stellte sich jedoch heraus, dass der PKW, bedingt durch einen Unfall, auf dem Standstreifen der Autobahn stand. Der Malteser Hilfsdienst aus 
Sandkrug war bereits vor Ort und versorgte eine leicht verletzte Person, 
die Polizei leitete den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. 
Nach einer Erkundung durch Einsatzleiter Stefan Buschmann stellte dieser 
fest, dass der PKW nicht brannte. Nach dem Abklemmen der 
Fahrzeugbatterie wurde keine weitere Hilfe seitens der Feuerwehr 
Wardenburg benötigt, so dass die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder 
verlassen und gegen 14:30 Uhr wieder einrücken konnten. Im Einsatz waren drei Fahrzeuge und 20 Einsatzkräfte. Zur Unfallursache machte die Feuerwehr keine Angaben.

Foto und Text: Daniel Eickmann