06.01.2016 – Feuerwehr Hude befreit Person aus defektem Aufzug

Hude (LK Oldenburg) – Eineinhalb Stunden musste eine Frau am Mittwochnachmittag in einem Aufzug im Huder Bahnhof verbringen.

Als sie den Fahrstuhl nach einer Bahnfahrt nutzen wollte, um in den Bahnhofstunnel zu gelangen, fuhr dieser zwar nach unten, die Tür öffnete sich jedoch nicht mehr.

Sie betätigte den Alarmknopf und musste geduldig auf Hilfe warten. Nach rund einer Stunde im Aufzug wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Hude alarmiert, um die Frau zu befreien. Um 15:50 Uhr ging der Alarm bei den Kameraden der Wehr über die kleine Melderschleife ein.

Mit zwei Fahrzeugen rückten sieben Einsatzkräfte aus, um der Frau zu helfen.

Um den Fahrstuhl nicht zu beschädigen, alarmierte der stellvertretende Ortsbrandmeister telefonisch einen weiteren Kameraden. Dieser ist von Beruf Aufzugsmonteur und konnte den Fahrstuhl öffnen, ohne diesen zu beschädigen.

Die eingeschlossene Frau war überglücklich, aber durchgefroren, als sie den Aufzug endlich verlassen konnte.

Bis die Fahrstühle im Bahnhof  einwandfrei funktionieren, wurden sie nun wieder außer Betrieb genommen.

Die Feuerwehr war bis 16:30 Uhr im Einsatz, die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Text & Bild: Tanja Konegen-Peters